creactiv-Projekt an der Stadtteilschule Bergedorf gestartet

Die Schüler*innen der Klasse 9b der Stadtteilschule Bergedorf näherten sich als erstes praktisch dem Thema. Sie haben ihren Klassenraum gegen die Küche eingetauscht. Gemeinsam mit dem Ökomarkt Hamburg haben die Schüler*innen sich überlegt, wie sich ein schmackhaftes klimafreundliches und klimagerechtes Menü zubereiten lässt. Das heißt: es sollte regional und saisonal sowie  fair und ökologisch sein! Und natürlich auch gut schmecken! Zujnlchst mit Skepsis, aber dann mit wachsender Begeisterung wurde geschnippelt, gekocht und gegessen. Für viele war es eine besondere und prägende Erfahrung, so gesund und zugleich auch schmackhaft zu kochen.

 
Kurze Zeit später folgte ein Klimaworkshop, der ein bisschen theoretischer war. Ulrike Eder von der Infostelle Klimagerechtigkeit besuchte die Klasse 9b in Bergedorf und brachte in einem umfangreichen Workshop den Schüler*innen das Thema Klimagerechtigkeit näher. Nicht nur faktisch arbeitete sie mit ihnen, sondern näherte sich auf eine spielerische Art und Weise. Es wurden verschiedene Stationen aufgebaut, bei denen die Schüler*innen unterschiedliche Aufgaben bearbeiteten. Unter anderem symbolisierten Quader die CO² Emissionen pro Kilogramm verschiedener Lebensmittel und die Schüler*innen mussten die verschiedenen Lebensmittel (Banane, Brötchen, Karotte, Würstchen etc.) den Emissionsmengen zuordnen.

Die praktische Herangehensweise hat vielen Schüler*innen sehr gefallen und sie freuten sich über den gelungen Tag und die neuen gesammelten Erfahrungen.  

Kommentar verfassen