Online-Angebote von Arena y Esteras

Posted on by

 

Die Sars-CoV2-Pandemie hat auch in Peru zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens geführt. Nach Brasilien sind hier die höchsten Infektionszahlen in Südamerika zu verzeichnen und viele kulturelle Angebote und Projekte sind nach wie vor geschlossen. Trotz schwieriger Bedingungen haben Arena y Esteras in den letzten Wochen mit großem Eifer an der Produktion verschiedener digitaler Formate gearbeitet, um trotz allem das Kennenlernen und eine Begegnung mit den hiesigen Jugendlichen online zu ermöglichen.

Folgende Angebote stehen ab sofort bzw. demnächst zur Verfügung.
Für die Live-Einheiten steht bei Bedarf ein*e Übersetzer*in bzw. Moderator*in bereit.

Bei den folgenden Videos lassen sich die Untertitel mit einem Klick auf “Einstellungen” (kleines Rädchen rechts unten am Rand) einstellen. Man kann wählen zwischen Deutsch, Englisch und Spanisch oder die Untertitel ganz ausstellen. 

Kennenlernen und verstehen  

Einführung:
Erste Eindrücke aus Peru, wie Müll und Abholzung des Amazonasgebiets das Klima bedrohen und ein erster Eindruck aus Villa el Salvador.

Arena y Esteras und der Klimawandel
Die Gruppe zeigt, mit welchen Projekten sie sich in ihrer Nachbarschaft engagiert und was sie für den Naturschutz beziehungsweise gegen den Klimawandel tut.

Vorstellungsvideo von Arena y Esteras 
Näheres Kennenlernen der Gruppe und ihres Theaterprojektes, einzelne Jugendliche stellen sich vor und erzählen wie sie sich bei Arena y Esteras und in der Nachbarschaft engagieren.

Powerpoint “Die Umwelt in Peru”
Ausführliche Powerpoint zu den wichtigsten Fakten über Peru und Entstehungsgeschichte von Villa el Salvador und Arena y Esteras.
Powerpoint auf Spanisch: El Ambiente en Perú Arena y Esteras
Powerpoint auf Deutsch: Die Umwelt in Peru Arena y Esteras

Rosa beantwortet Fragen von Schüler*innen der StS Bergedorf und erzählt vom Leben der Jugendlichen in Peru

Aufführung Theaterstück „Amaru“
(Video ist voraussichtlich ab Mitte November 2020 verfügbar )

2020 wird Arena y Esteras ihr neuestes Theaterstück “Amarú“ präsentieren. Es basiert auf einer peruanischen Legende (hier die Geschichte im Detail), in dem das Wasser als Element eine zentrale Rolle spielt. Ein Thema, von dem wir alle betroffen sind.
Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage sind derzeit keine Proben für die Aufführung und somit auch das Filmen der Aufführung leider nicht möglich. Sobald sich die Lage soweit entspannt, dass das Projekt wieder geöffnet werden kann, wird das Video (mit deutschen Untertiteln) umgehend produziert und auf Anfrage per Link verschickt.

Weitere Informationen zum Kennenlernen von Arena y Esteras:
Infoseite über die Gruppe mit einem Trailer zum aktuellen Stück “Amarú” und einem Bericht von Arena y Esteras bei CREACTIV in Hamburg (2018)
• Infoseite
über “Peru und Klimawandel”
aktueller Gruß und Bericht aus Peru zur aktuellen Situation (April 2020)
Ana Sofia, Mitbegründerin von Arena y Esteras berichtet von der aktuellen Situation in Peru und dem Umgang mit der Sars-CoV2-Pandemie.

Sich austauschen und diskutieren

verschiedene Workshop-Tutorials
zu künstlerischen Methoden (Percussion, Jonglage) von Arena y Esteras. Wenn Schüler*innen ebenfalls Videos von ihrem Training oder/und eigenen kreativen Aktivitäten erstellen und Arena y Esteras senden wollen, müssen sie mit ihnen Verabredungen über die geeignete Online-Plattform treffen (möglich ist z.B. ein Upload bei MS Teams)

Percussion Workshop mit Cajón und verschiedenen Gegenständen

Jonglier-Workshop mit Samuel
per Videotutorial lernen die Schüler*innen, mit 3 Bällen zu jonglieren

Die Schüler*innen sammeln ihre Fragen
zu den Themen und Informationen von Arena y Esteras die sie in den o.a. Online-Formaten kennengelernt haben; sie können ihre Fragen und Kommentare auch als Video- oder Audionachrichten produzieren; alle Reaktionen werden an Arena y Esteras geschickt
Messenger: Mail, Whatsapp, MS Teams o.a.

Moderierter Live Chat
mit Rosa Elvira Ore Vargas und den Jugendlichen von Arena y Esteras, Antworten auf die Fragen der hiesigen Jugendlichen, Diskussionen und Austausch, Zeitumfang:  ca. 60-90 Minuten; Übersetzung: Sarah Höfling / Sina Tresp; Moderation: Lehrkräfte / Sarah Höfling / Sina Tresp; Terminabsprachen erfolgen direkt mit Sarah Höfling: sarah.hoefling@klimaretter.hamburg / Bitte beachten: die Zeitschiebung nach Lima / Villa el Salvador beträgt minus 7h
Online-Plattform: Zoom, MS Teams oder nach Vorgaben der Schule

Homestory
Drei junge*r Darsteller*innen von„Arena y Esteras“ zeigt ihren Heimatort, das Zuhause, die Schule, das Theaterzentrum, die Umgebung, die täglichen Wege und Geschäfte, das Essen u.a.m. Dies dient dem näheren Kennenlernen vom sozialen Umfeld, der Lebenssituation und dem Alltag der Peers.

 1. Homestory Aaron

2. Homestory Mya

3. Homestory Giampihere

Gemeinsam ins Handeln kommen*

Gemeinsame Entwicklung eines künstlerischen Produkts:
Arena y Esteras schicken ein Video mit einer gespielten Anfangsszene (mit Bezug zum Thema Klimawandel/Klimagerechtigkeit); die Schüler*innen entwickeln die Idee/Geschichte weiter und gestalten sie in einem Video (auch möglich als Trickfilm, Comic oder Audionachricht) und schicken sie zurück. Arena y Esteras spielen die Geschichte zu Ende und erstellen ein fertiges Produkt/Video daraus.
Link zur Startszene: wird zugesendet
Austausch-Plattform nach Wahl (z.B. MS Teams, Dropbox)

Anm.: Dieses Format ist derzeit noch ein Vorschlag vom Projektteam und muss von den Gruppen und Schulen noch präzisiert und erprobt werden.·       

Ideen für gemeinsame Aktionen im Jahr 2021 zum Thema Klimaschutz sammeln:
Gemeinsames Brainstorming zu Ideen für eine oder mehrere konkrete Aktion(en), die die Jugendlichen entweder jeweils in ihrer Umgebung/ihrer Stadt verwirklichen wollen (z. B. eine Plakat-Ausstellung, ein Urban Gardening-Projekt, eine Performance zu Klimagerechtigkeit), oder die gemeinsam im nächsten Jahr erfolgen soll(en): z.B. Bäume pflanzen, eine gemeinsame Straßenaktion.
Moderation: Lehrkräfte / Übersetzung: Sarah Höfling / Sina Tresp
Ideensammlung und Konkretisierung über geeignete Online-Tools (z.B. Padlet, Trello, Jamboard u.a.)  

* Der Aufbau der hier aufgelisteten Angebote orientiert sich am Kompetenzerwerbsmodell des „Orientierungsrahmen Globale Entwicklung“ (KMK 2015): Erkennen – Bewerten – Handeln.
Alle Angebote können flexibel genutzt und gemischt werden.