Sosolya Undugu Dance Academy

Die „Sosolya Undugu Dance Academy”, kurz SUDA, wurde von jungen KünstlerInnen in der Nähe von tanzende_damen_rgb_15x10cmSlums der ugandischen Hauptstadt Kampala gegründet. An der Akademie unterrichten professionelle Künstlerinnen und Künstler mehr als 300 junge Talente in traditioneller afrikanischer Musik, Tanz und Schauspiel. Für Kinder, die in den Slums leben, organisiert SUDA darüber hinaus Bildungs- und Freizeitangebote.

Durch Tanz und Musik möchte SUDA Respekt und Verständnis zwischen den verschiedenen Stammeskulturen fördern, traditionelle Künste bewahren und gleichzeitig mit menschenverachtenden Bräuchen wie der Genitalverstümmelung brechen. „Wer tanzt, vergisst die Gewalt und die Kriege um sich herum und erkennt das Leben selbst“, sagt einer der SUDA-Mitgründer.

Schon 2015 begeisterte Suda das Publikum in Deutschland und Österreich im Rahmen der KinderKulturKarawane mit einem packenden Tanz- und Musikprogramm. Diesmal befassen sie sich mit dem Thema Klimawandel und beziehen in ihr Bühnenprogramm auch Theaterszenen ein. zwei_buben_rgb_15x12cm

Das Stück: Kwafe kwe Kwafe
Uganda ist besonders anfällig für die Folgen des Klimawandels. Das Stück Kwafe kwe Kwafe (Unser Zuhause ist unser Zuhause) erzählt von den schweren Zeiten, die Kwafe durchlebt: Aufgrund von Umweltkatanz_trommeln_rgb_15x10cmtastrophen, Dürre oder Wassernot, suchen immer mehr Fremde in ihrem Land Zuflucht. Wälder werden abgeholzt, Müllberge wachsen, es herrscht Wassermangel. Um zu verhindern, dass die Bewohner selbst Kwafe verlassen, geben alle Dorfoberhäupter den Schwur ab, die Umwelt über alle Interessen zu stellen. Endlich kann die Region wieder aufblühen.

 

queen_of_katwe_posterQUEEN OF KATWE
Vier der sieben Jugendlichen, die nach Europa kommen werden, haben in der neuen Disneyproduktion „Queen of Katwe“ mitgespielt, unter anderem dabei Madina Nalwanga. Sie verkörpert die 14-jährige Protagonistin Phiona Mutesi, die aus den Slums Kampalas stammt und zur Schach-Elite aufsteigt.
Der Film ist Ende September weltweit gestartet und kommt am 20. April 2017 in die deutschen Kinos.

Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack:

Zeitraum: 25.08. – 06.11.2017 | Personenzahl: 9 | 2 Leiter | 7 Jugendliche | Technik: Bühne 6×6, 3 Mikros (für Instrumente), CD-Player mit Verstärkeranlage, Grundlicht | Workshop: Tanz und Rhythmus

Ausführliche Informationen, auch mit Zuordnung von SDGs hier: Sosolya Undugu Dance