Ausschreibung für das Bildungsprogramm CREACTIV für Klimagerechtigkeit 2021-2024

Posted on by

Mit dem Bildungsprogramm CREACTIV für Klimagerechtigkeit möchten wir Impulse setzen für die stärkere Einbindung von Nachhaltigkeitsthemen an Schulen und eine kreative Befassung von Schüler*innen mit den Globalen Nachhaltigkeitsziele der UN (SDG). Ausgehend vom Thema „Klimagerechtigkeit“ soll so die Verankerung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Schulleben, im Unterricht und in Lehrplänen gefördert werden. Ein Netzwerk aus schulischen und außerschulischen Partner*innen bietet dabei vielfältige Möglichkeiten für die Unterstützung und einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch zur
Umsetzung von BNE.

Der Schwerpunkt des CREACTIV-Programms liegt auf dem kulturellen peer-to-peer-Lernen von Hamburger Schüler*innen mit jungen Künstler*innen aus Ländern des Globalen Südens, die über die KinderKulturKarawane eingeladen werden. Gemeinsam entwickeln die Jugendlichen künstlerische Präsentationen und kreative Aktionen zum Thema Klimagerechtigkeit mit besonderem Blick auf Süd-Nord-Perspektiven. Durch diesen methodischen Ansatz können die Jugendlichen Kompetenzen im Sinne einer transformativen Bildung für nachhaltige Entwicklung erwerben und werden auf dem Weg vom Wissen zum Handeln begleitet.

Peer-to-peer-lernen fördert in besonderem Maße die Beteiligung, Eigenverantwortung und Gestaltungskompetenz von Schüler*innen, da sie an der Planung und Durchführung aller Aktionen direkt beteiligt sind. Die Ideen und Lernergebnisse der Schüler*innen werden durch öffentliche Aktivitäten auch in den Stadtteil getragen. Referenzrahmen ist der „Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung“ (ORGE, KMK 2015).

WER KANN TEILNEHMEN?

Jährlich können bis zu zehn Hamburger Schulen als aktive CREACTIV-Schulen teilnehmen. Der Schwerpunkt liegt auf Stadtteilschulen mit den Jahrgängen 7-10.

Im Regelfall ist eine Klasse oder ein Kurs der Schule ein Schuljahr lang die zentrale CREACTIV-Lerngruppe. Sie stellt damit die verantwortliche und gastgebende Peer-Group für das Partnerprojekt dar. Das CREACTIV-Programm kann und soll aber auch klassen- und jahrgangsübergreifend gestaltet werden. Die Teilnahme weiterer Netzwerkschulen an Bühnenpräsentationen, Veranstaltungen, Workshops und Mitmachaktionen mit der Perspektive einer zukünftigen Programmteilnahme wird angestrebt und ist ausdrücklich erwünscht.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Die Schulen entrichten einen jährlichen Kostenbeitrag für ihre Teilnahme von 4.000 €.
  • Sie verpflichten sich zu einer mindestens dreijährigen Teilnahme am Programm, während derer sie BNE insbesondere mit dem Fokus auf Klimagerechtigkeit zu einem Schwerpunkt ihrer Schulentwicklung und Schulaktivitäten machen.
  • Pro Schuljahr durchläuft jede Schule mit mindestens einer CREACTIV-Lerngruppe den gesamten Projektzyklus mit den drei Phasen „Vorbereitung – Begegnung – Nachbereitung und Aktionen“ und nimmt an den verbindlichen Projektmodulen teil.
  • Bei Präsenzbegegnungen mit der Partnergruppe übernimmt die Schule die Unterbringung und Verpflegung der Gäste und bindet sie in den Unterricht ein.
  • Die Schule dokumentiert alle Aktivitäten und macht ihre Teilnahme am CREACTIV-Programm durch Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen der Schüler*innen in der Schule und im Stadtteil sichtbar.

Sollten Präsenzveranstaltungen und Begegnungen aufgrund der COVID19Pandemie eingeschränkt oder unmöglich sein, dann können alle Programmbestandteile auch als Online-Formate durchgeführt werden. Für digitales bzw. hybrides Lernen werden zudem Online-Materialien und digitale Tools bereitgehalten. Auch die Partnergruppen bieten die Möglichkeit, kreative Online-Begegnungen über moderierte Live-Chats, Video-Tutorials, digitales Theaterspiel und/oder in hybriden Formaten durchzuführen.

Eine kurze Darstellung der aktuellen Situation haben wir in einem kleinen Video zusammengefasst:

Die genauen Teilnahmebedingungen und Angebote des Programms entnehmen Sie bitte unserem pdf-Dokument, das als Download zur Verfügung steht:

Eine allgemeine Übersicht, zu welchem Zeitpunkt welche Aktionen geplant sind, erhalten Sie in unserem Zeitplan, der Ihnen als Downlaod zur Verfügung steht.

Bei Interesse an einer Teilnahme nehmen Sie bitte bis Ende April Kontakt mit uns auf.

Wir kommen gerne an Ihre Schule und stellen das Programm vor.Das Programm startet zum Schuljahr 2021/2022.

Kontakt

Sarah Höfling, Projektleitung CREACTIV
Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH, CREACTIV für Klimagerechtigkeit
Nernstweg 32, 22765 Hamburg
Mail: sarah.hoefling@klimaretter.hamburg
Tel.:+49(40) 399 000 33, mobil: 0171 4686956