week4climate: Teatro Trono an der Fritz-Schumacher-Schule

Vom 23.09.-27.09. hat Teatro Trono aus Bolivien mit einer 10. Klasse von der Fritz-Schuhmacher-Schule zusammen gearbeitet. Schon zu Beginn der Woche entschieden sich die Jugendlichen, am Ende der Woche ihre Ergebnisse nicht in der Schule zu präsentieren, sondern mit einer gemeinsamen Aktion beim Klimastreik „Fridays for Future“ mitzumachen. Freitag, der 27. September, war ja zudem als internationaler Earth Strike ausgerufen worden.

Wie in den anderen Schulen begann die Woche am Montag mit der Aufführung des Trono-Stückes „Retorno a la Semilla“ vor dem gesamten 10. Jahrgang der Schule. Hier wurde allen schon mal ein Eindruck gegeben, worum es bei dem Thema Klimagerechtigkeit überhaupt geht.

Fotostrecke: Show und Workshops von Teatro Trono an der Fritz-Schumacher-Schule (9 Bilder)

Im weiteren Verlauf der Woche übten die bolivianischen Gäste eine ihrer Trommelaufführungen zusammen mit der Klasse für die Straßenaktion am Freitag ein. Sie hatten die Idee, aus Müll und Gegenständen, die weggeworfen werden, Instrumente zu basteln, wovon die Schüler*innen schnell beeindruckt waren. In den drei Tagen, die die Klasse dann zusammen mit der Theatergruppe arbeitete, haben sie täglich Spiele zum Aufwärmen gespielt, über die Botschaften diskutiert, die sie in die Öffentlichkeit bringen wollten, haben daraus schließlich Schilder und Plakate für die Demo gestaltet und zusammen die Aufführung mehrmals drinnen und draußen geübt, bis alles saß.

Für die anderen 10. Klassen der Fritz-Schumacher-Schule fand – inspiriert durch das CREACTIV-Projekt – parallel eine Projektwoche zum Thema Klimagerechtigkeit statt, bei der sich die Schüler*innen u.a. mit ihrem ökologischen Fußabdruck, Klimazeugenberichte aus anderen Ländern und der Frage nach der CO2-Kompensation befassten.

Am Freitag den 27.09. gingen dann alle Klassen gemeinsam mit Teatro Trono zu Fridays4Future, machten ordentlich Lärm mit ihren selbstgebastelten Instrumenten und liefen bei der Demo mit. Viele Zuschauer*innen klatschten fröhlich mit und tanzten zu den Trommelklängen.

Fotostrecke: Teatro Trono und Schüler*innen bei Fridays4Future (9 Bilder)

Am Samstag hieß es dann schon wieder: Abschied nehmen. Teatro Trono reiste weiter nach Slowenien. Die gastgebende Klasse war begeistert von dem Besuch und der Zusammenarbeit mit den bolivianischen Gästen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.