Sosolya Undugu Dance Academy

Die Sosolya Undugu Dance Academy (SUDA) wurde von jungen Künstler*innen in der Nähe von Slums der ugandischen Hauptstadt Kampala gegründet. Heute unterrichten bei SUDA professionelle Künstler*innen mehr als 300 junge Talente in traditioneller afrikanischer Musik, Tanz und Schauspiel. Für Kinder, die in den Slums leben, organisiert SUDA darüber hinaus Bildungs- und Freizeitangebote.

Durch Tanz und Musik möchte SUDA Respekt und Verständnis zwischen den verschiedenen Stammeskulturen fördern, traditionelle Künste bewahren und gleichzeitig mit menschenverachtenden Bräuchen wie der Genitalverstümmelung brechen. „Wer tanzt, vergisst die Gewalt und die Kriege um sich herum und erkennt das Leben selbst“, sagt einer der SUDA-Mitgründer.

Hier ein kurzes Portrait über Arbeit, Philosophie und Erfolge von Sosolya:

Schon 2015 und 2017 begeisterte SUDA das Publikum in Deutschland und Österreich im Rahmen der KinderKulturKarawane und des CREACTIV-Projektes mit einem packenden Tanz- und Musikprogramm.

Die Geschichte von Zakayo

Auch 2019 befassen sie sich wieder mit den Thema Klimawandel, Umwelt und Gerechtigkeit sowie weiteren gesellschaftlichen Fragen. In ihrem diesjährigen Bühnenprogramm erzählen sie mit Theater, Musik und Tanz „Die Geschichte von Zakayo“. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem bekannten ugandischen Bühnenautor und Gesellschaftskritiker Alex Mukulu.
Zakayo war ein in Uganda sehr beliebter Schimpanse:  er starb im April 2018 im Alter von 54 Jahren im Uganda Wildlife Education Center und war der weltweit älteste in Gefangenschaft lebende Schimpanse.

Das Bühnenstück erzählt von der Zerstörung des Regenwalds, in dem Zakayo als junger Schimpanse lebte. Er wird gefangen genommen und in einen Käfig im Zoo gesperrt. Ein Journalist ist von Zakayos Schicksal berührt und beschließt, den jungen Affen zu befreien. Er sammelt Gelder, um den Wald wieder aufzuforsten….

„Wenn wir zu Klimagerechtigkeit arbeiten wollen, dann müssen wir lernen, unsere Natur zu kennen und zu schätzen,“ war die Überlegung der jungen Künstler*innen von Sosolya. Sie machten sich auf zum „Kibale National Park“ und dem „Bwindi Impenetrable National Park Uganda“ (UNESCO World Heritage), wo die letzten Berggorillas leben. Ihre Reiseerlebnisse verarbeiten sie in ihrem Theaterstück.

FOTOSTRECKE: SUDA 2019 (10 Bilder)

 

Hier gibt es einen kurzen Dokumentarfilm über ein von ECOSIA gefördertes Aufforstungs- und Schutzprojekt für Schimpansen in Uganda.

Queen of Katwe

Verschiedene der jungen Künstler*innen von SUDA haben 2016 in der  Disneyproduktion „Queen of Katwe“ mitgewirkt. Hierzu gehört vor allem Madina Nalwanga, die Darstellerin der Hauptprotagonistin Phiona Mutesi. Der Film erzählt die wahre Geschichte der 14-jährigen Phiona, die mit ihrer Mutter unter ärmlichsten Verhältnissen in den Slums von Kampala lebt. Über einen Sozialarbeiter entdeckt sie das Schachspiel für sich, beweist darin erstaunliches Talent und steigt schon bald zur internationalen Schach-Elite auf. Hier der Trailer:

Mehr Informationen: Sosolya Undugu Dance Academy

Mehr zum Thema

Uganda und Klimawandel

Die Republik Uganda ist ein Binnenstaat in Ostafrika und grenzt im Norden an den Südsudan, im Osten an Kenia, im ...
Weiterlesen …