Comics zeichnen und Austausch mit Sosolya bei der Public Climate School

Wir freuen uns sehr, dass wir im November mit zwei Workshops an der Public Climate School im November teilnehmen werden!

Die Public Climate School (PCS) bringt Klimabildung in Schule, Uni und Gesellschaft. Eine Woche lang präsentieren Students for Future Gruppen aus ganz Deutschland ein breites Programm und zeigen auf, wie sie sich die Bildung der Zukunft vorstellen. Durch das Schulprogramm werden Unterrichtsstunden und Materialien zur Verfügung gestellt, die sich explizit an Schulen, Schüler:innen und Lehrpersonen richten.

Mehr zur Public Climate School gibt es hier:
https://publicclimateschool.de/schulprogramm/

Folgende Workshops haben wir am 23.11. für euch im Angebot:

  1. Comic Workshop zum Thema Klimagerechtigkeit (vor Ort in Hamburg)
    mit Laura Münker

    In diesem Workshop lernt Ihr einen spannenden Comic zum Thema Klimagerechtigkeit zu gestalten:

    Inspiration: Mitgebrachte Bücher anschauen, sich austauschen 
    Brainstorming: Klimagerechtigkeit / Klimaschutz
    Skizzen: Erfindung einer neuen Figur (Klimaretter) / weitere Figuren / Umgebung
    Aufbau: Vorstellung der Figur(en) / Einstellungen in den einzelnen Szenen / Spannungsbogen
    Inhalte: Bewegungen / Erklärungen / Empfindungen / Gefühle / Stil / Sprache / Zeit
    Mitzubringen: Lieblingscomic, oder Lieblingszeichnungen

    +++

  2. Live Zoom Talk mit Sosolya (online)

    Let´s talk about climate justice: Peer-to-Peer Austausch mit jungen Künstler:innen aus Uganda zum Thema Klimagerechtigkeit

    2022 wird die Sosolya Udungu Dance Academy zu Gast in Deutschland sein. Die Sosolya Undugu Dance Academy (SUDA) wurde von jungen Künstler:innen am Rande der Slums von Kampala, der ugandischen Hauptstadt, gegründet. Heute unterrichten bei SUDA professionelle Künstler:innen mehr als 300 junge Talente in traditioneller afrikanischer Musik, Tanz und Schauspiel. Für Kinder, die in den Slums leben, organisiert SUDA darüber hinaus Bildungs- und Freizeitangebote. Mit ihren künstlerischen Angeboten möchte SUDA Respekt und Verständnis zwischen den verschiedenen Kulturen fördern, traditionelle Kulturtechniken bewahren und Menschen- bzw. Kinderrechte fördern. „Wer tanzt, vergisst die Gewalt und die Kriege um sich herum und erkennt das Leben selbst“, sagt einer der SUDA-Mitgründer.  

    Wir haben einige der jungen Künstler:innen eingeladen, sich per Zoom und peer-to-peer mit Jugendlichen aus Deutschland auszutauschen über ihren Aktivismus, ihre Erfahrungen mit dem Klimawandel und dem Thema Klimagerechtigkeit.   Der online Austausch findet auf Englisch statt. Übersetzung ist bei Bedarf vorhanden.  

    Anmeldung über Sarah Höfling, sarah.hoefling@klimaretter.hamburg  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.