Ein Dreamcatcher an der Lessingschule

Foto: C. Trautsch

Es ist kalt und grau an diesem Vormittag im Dezember an der Lessing Stadtteilschule in Harburg. Alle sind dick eingepackt und als Abhishek Kumar, Projektleiter der Dreamcatchers aus Indien, den Theatersaal der Schule betritt, erwarten ihn neugierige, aber auch noch ein bisschen müde Blicke.

Die Schüler*innen der Nachhaltigkeitsgruppe, die seit über einem Jahr am CREACTIV-Programm teilnehmen, sind die ersten, die Abhishek persönlich treffen. Los geht es mit den Themen „Müll“, „Wasser“ und „Elektrizität“ und darum, wie mit diesen Themen in Deutschland und Indien umgegangen wird. Schnell werden die Unterschiede zwischen beiden Ländern deutlich: Während wir in Deutschland Strom aus der Steckdose geliefert bekommen, wann immer wir wollen, ist die Stromzufuhr in Indien oft unterbrochen oder wird beschränkt. Auch Wasser kann nicht überall bedenkenlos getrunken werden oder ist überall verfügbar. Und auch das Thema Mülltrennung oder Plastikvermeidung spielt in Indien keine oder kaum eine Rolle. Nach diesem Einstieg ist das Eis gebrochen und es geht in die Bewegung: Mit einer kleinen Tanzchoreographie, die von Abhishek angeleitet wird, werden auch die letzten müden Schüler*innen wach und die Stunde ist plötzlich viel zu schnell vorbei.

Bilderstrecke: Tanzworkshops und Online-Chats mit den Dreamcatchers an der Lessing Stadtteilschule ( 12 Fotos: Christian Trautsch)

Ähnlich geht es dem nächsten Kurs, der den Theatersaal betritt. Der Theaterkurs der 11ten Klasse hätte eigentlich die letzte Stunde vor der Matheklausur zur Vorbereitung nutzen wollen, aber die Neugier auf den Gast aus Indien war stärker. Auch hier geht es gleich los: Nach einem kurzen Einführungsfilm über die Dreamcatchers und ihre Arbeit geht es direkt zum Tanzen über und alle sind voller Konzentration und Spaß dabei. Die Schritte werden schneller und die Choreographie komplizierter, aber davon lässt sich niemand aus der Ruhe bringen. Ganz im Gegenteil: „Voll cool – kannst du das mal mit dem Handy filmen?“ hören wir nicht zum letzten Mal an diesem Tag. Nach einer Stunde wird es ruhiger, aber nicht weniger intensiv: In einem Live-Chat mit den Dreamcatchers können die Schüler*innen ihre ganz persönlichen Fragen loswerden und das sind so viele, dass nicht alle gestellt werden können. „Können wir bitte in der nächsten Theaterstunde nochmal tanzen?“ ist die große Bitte der Schüler*innen an ihre Lehrerin am Ende der Stunde.

Und so geht es mit dem Theaterkurs der fünften und siebten Klassen und auch dem der zwölften Klasse weiter. Alle lassen sich schnell von Abhisheks Energie anstecken, sind voller Konzentration bei der Sache und stellen viele Fragen. Am Ende bleiben glückliche Schüler*innen und ein erschöpfter Abhishek. „Schade dass wir nicht mehr Zeit haben, um uns auszutauschen, aber wunderbar, dass wir heute zusammen tanzen konnten!“ ist die einhellige Meinung.

Das finden wir auch und hoffen auf einen weiteren Austausch in 2021 mit mehr Zeit für Austausch und noch mehr Tanz! Danke an alle, die mitgemacht und den grauen Tag einfach weggetanzt haben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.