Intensive Tage mit KCC

p1150190p1150189Was für eine Woche!
Theater- und Tanzworkshops, Akrobatiktraining, Diskussionsrunden, gemeinsame Ausflüge und Unternehmungen sowie jede Menge neue Erfahrungen und Kontakte. Das alles bei straffem Zeitplan, nicht immer einfachen Aufgaben und teilweise sehr sportlichen Herausforderungen – eine Schule für’s Leben! p1140981Auch die begleitenden Lehrkräfte Gunnar Carstensen und Caroline Offermann, die Kulturagentin Kathrin Langenohl sowie Schulleiter Ralph Pöhler sind begeistert vom Projekt und vor allem vom Einsatz  der Schüler*innen. Gerade auch diejenigen, die sonst eher zurückhaltend sind oder für den Regelunterricht nicht viel Begeisterung aufbringen können, zeigen höchstes Engagement.
Gemeinsam werden neue Szenen zum Thema Klimagerechtigkeit entwickelt und mit den KCCler*innen eingeübt, wobei sich bei einigen jungen Hamburger*innen ganz erstaunliche schauspielerische, sportliche und  tänzerische Begabungen zeigen! p1140973Schwerpunktthemen sind Wasser(knappheit) und die Zerstörung der Umwelt durch Abholzung und Müll. Geschickt werden die neuen Szenen mit einigen Parts der Climate-Change-Show von KCC verbunden, so dass am Ende ein neues Stück entsteht.
Dieses wird dann am Freitagnachmittag (30.9.) in der Aula vor Mitschüler*innen, Lehrerkolleg*innen, Eltern und Interessierten aufgeführt – anmoderiert von den Schülern Vanessa und Sydney. Trotz des sonnigen Herbstwetters und des langen Wochenendes ist die Aula voll.

p1140985Es ist aber auch unglaublich, was innerhalb von nur dreieinhalb Tagen Proben und Training enstanden ist! Manche Jugendliche sind geradezu über sich hinausgewachsen. Dafür ernten die jungen Schauspieler*innen, Tänzer*innen und Akrobatiker*innen dann auch riesigen Applaus!
Der Erfolg wird anschließend bei einem Fest mit Grillen auf dem Schulhof und einem Buffet in der Pausenhalle gefeiert. Catering und Getränkeausschank werden von Schüler*innen der FSS durchgeführt – freundlich und professionell. Am Stand von KCC gibt’s „Clima-Justice“-TShirts, Tragebeutel und Täschchen aus buntem Stoff, Schmuck und andere handgefertigten Produkte, durch deren Kauf man die Arbeit von KCC  in Dar es Salaam unterstützen kann.
img_4468Facebookadressen und Mobilnummern werden ausgetauscht, Fotos gemacht – dann heißt es auch schon Abschied nehmen, denn KCC wird mit der Kinderkulturkarawane weiterziehen in die nächste Stadt, um dort wieder ihr beeindruckendes Können zu präsentieren und weitere Jugendliche zu begeistern.
Vielen fällt der Abschied nach diesen intensiven gemeinsamen Tagen schwer.

Und alle sind sich einig: im nächsten Jahr soll die Kinderkulturkarawane wieder an die Schule kommen – dann aber wird es eine andere Gruppe sein, denn KCC werden im kommenden Jahr nicht nach Deutschland kommen.

Jetzt freuen sich erst einmal alle auf das Wiedersehen beim FINALE der Kinderkulturkarawane am Samstag, den 5. November 2016, ab 19 Uhr in der Kulturkirche Altona, Max-Brauer-Allee 199.  Kommt zuhauf – es wird ein tolles Fest werden!

Hier zum Pressebericht aus der Langenhorner Stadtteilzeitung

Impressionen von den Akrobatik- und Tanzworkshops…

…und der Abschlusspräsentation:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.