Klimaretter in Aktion

In ihrer Projektwoche (25.-29.Juni) befasste sich die Klasse 7e der Ilse-Löwenstein-Schule in Hamburg Uhlenhorst in verschiedenen Projekten mit Aktionen zum Thema Klimawandel und Gerechtigkeit. Ihre Aufgabe war es, das Thema in den Stadtteil und damit in die Öffentlichkeit zu tragen.  Die Schüler*innen haben dazu kleine Teams gebildet, in denen sie sich selbstständig Projekte überlegten. Zur Vorbereitung der Woche hatten einige Schüler*innen in Geschäften nach einer Spende von Baumwolltaschen gefragt, die sie Passanten anstelle von Plastiktüten mitgeben wollten – mit Erfolg! Von der  Einkaufspassage „Hamburger Meile“ erhielten sie 200 Taschen, die sie mit eigenen Sprüchen und Aufforderungen zum Klimaschutz verzierten.

Während der Projekt-Woche wurden dann alle Teams aktiv: ein Schüler-Team befragte Menschen auf der Straße und in der Einkaufsmeile nach ihrem Mobilitätsverhalten und erstellte daraus ein Diagramm. Andere sammelten Plastikmüll und bastelten daraus ein Upcycling-Kunstwerk in Form eines Fisches, mit dem sie durch das Viertel zogen.
Vier Schülerinnen stellten ein selbst gebautes Glücksrad mit Infos zu den Themen Ernährung, Abfall, Konsum und Mobilität vor der U-Bahnstation Mundsburg auf und informierten Passanten über Möglichkeiten der CO2-Einsparung – als Belohnung für die Teilnahme verteilten sie Schokolade, Erdbeeren oder Bonbons. Weitere Teams befragten Filialleiter und Kunden in umliegenden Discountern zum Thema Regionalität und Saisonalität der angebotenen und gekauften Produkte und entwickelten ein Umweltquiz mit dem Schwerpunkt Plastik.
In der Schulküche  produzierte einige Schülerinnen Team nachhaltiges und essbares Geschirr aus Agar-Agar (einem veganen Geliermittel aus Algen) und Bestecke aus Milch – was beides nicht so einfach war. Hier gibt es die Rezepte dazu. 

Während der ganzen Woche recherchierten die Jugendlichen selbstständig im Netz und in den Materialien, die ihnen die Lehrkräfte zur Verfügung stellten. Sie beschäftigten sich noch einmal mit dem „Weltverteilungsspiel“, informierten sich gegenseitig, entwickelten und verwarfen Ideen, beschafften Materialien und probierten aus, schrieben Protokolle und werteten ihre Umfragen in Schaubildern aus. Die Schüler*innen konnten bei diesen Aktivitäten nicht nur viel lernen, ihre Kreativität und ihr Selbstbewusstsein stärken, sondern auch das Thema Klimawandel und Klimaschutz in die Öffentlichkeit tragen. Dabei erfuhren sie auch, dass die Vermittlung dieses komplexen Themas keineswegs immer einfach ist und dass viele Menschen gar nichts davon wissen wollen.

Fotostrecke (5 Fotos)
Projektwoche an der Ilse-Löwenstein-Schule

 

Am Mittwoch war das CREACTIV-Team an der Schule, um sich von den Aktionen ein Bild zu machen: Es war beeindruckend zu sehen, mit welchem Einsatz und positiver Energie in den Gruppen gearbeitet wurde. Dabei wurden die Aktionen vom Video-Produzenten Paul Uhlig dokumentiert. Auch im September soll die Begegnungswoche mit der peruanischen Gruppe Arena y Esteras gefilmt werden, so dass am Schluss ein kurzes Video vom Projektjahr an der Ilse-Löwenstein-Schule entsteht. 

Wir sagen: vorbildlich! Und: weiter so!!

One thought on “Klimaretter in Aktion

  1. Bürenheide

    Liebe 7e, ich bin stolz auf euch! Ihr habt gezeigt, dass ihr was zu sagen habt! Dickes Lob!! Die Woche mit euch hat Spaß gemacht. Danke!
    Eure Frau Büri

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.