Indischer Tanz und Live-Chats an der Fritz-Schumacher-Schule

An der Fritz-Schumacher-Schule (Langenhorn) wurde Mitte Dezember mit dem Besuch von Abhishek Kumar, dem Tanzlehrer der indischen Dreamcatchers, noch einmal CREACTIV in aller Lebendigkeit spürbar. Abstand halten, Hygiene beachten und Maske tragen waren dabei selbstverständlich!

Zunächst einmal ahnten die Schüler*innen der 9a der Fritz-Schumacher-Schule noch gar nichts: weder von ihrem besonderen Überraschungsgast noch von einer Unterrichsstunde im Bollywood Tanz. Groß war dann die Überraschung, als sie realisierten, dass sie anstelle der Sportstunde einen indischen Tanzworkshop bekommen sollten! Als Abhishek Kumar sich zu Beginn der Klasse vorstellte und stolz erzählte, dass er sehr glücklich sei, trotz der Pandemie seinen ersten Workshop seit langer Zeit wieder in Deutschland zu gestalten, waren die Schüler*innen sehr interessiert.

 

Zunächst wurde zusammen der Film „The Magic Mirror“ angeschaut, eine Produktion von Abhishek und den Dreamcatchers über ihr aktuelles Theaterstück. Die Schüler*innen waren konzentriert und gebannt von dieser „Parallelwelt“ und schrieben fleißig Fragen auf ihre Notizblöcke. Das konsequente Öffnen der Fenster zum Raumlüften im 20-Minuten-Rhythmus wirkte sehr geübt und lenkte die Schüler*innen keineswegs vom Film ab. Danach wurden per Skype-Videokonferenz die Dreamcatchers aus Bodhgaya auf dem Smartboard zugeschaltet und es gelang ein angeregter Austausch über den Film. Auch die jungen Inder*innen stellten Fragen an die Schüler*innen – und als die Soundqualität mal nachließ war mit Abhishek der richtige Ansprechpartner an Bord. Niemand wollte sich von einer „launischen“ Internetverbindung audhalten lassen.

Nach einer Pause wurde sich in der Turnhalle getroffen, um die letzte Stunde aktiv zu gestalten. Abhishek studierte mit den Jugendlichen zum Song „Aankha ka yo kajal“ eine Bollywood-Choreographie ein. Die schnellen Schritte bedeuteten für einige Schüler*innen zwar eine deutliche Herausforderung, aber alle hatten sichtlich Spaß und die Lehrerin war über die Teilnahmebereitschaft der Jugendlichen begeistert. Die abschließende Feedbackrunde fiel dann auch sehr positiv aus: „Warum nicht häufiger solche aktiven Stunden, das war mal was ganz anderes“ schwärmte ein Schüler.

Das sehen wir genauso und sind glücklich über die produktive Zusammenarbeit mit Abhishek und den CREACTIV-Klassen:
Herzlichen Dank an alle!

Für die Zukunft wünschen wir uns vor allem wieder mehrtägig Live-Projektwochen und viel Präsenz an euren Schulen. Bis dahin – passt auf euch auf und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.