Bergedorfer Podcast-Produktion gestartet

Während der Schulschließung im Frühjahr hat sich die CREACTIV Klasse (8d) der Stadtteilschule Bergedorf intensiv mit dem Thema Klimagerechtigkeit befasst und dazu im Mai ein 3-stündiges Webinar mit Lukas Wissmann durchgeführt. Dabei entspann sich vor allem über nachhaltige Handlungsmöglichkeiten gegen die drohende Klimakrise eine lebhafte Diskussion .

Außerdem recherchierten die Schüler*innen zu den Klimabedingungen in Peru, dem Heimatland ihrer Partnergruppe Arena y Esteras. Ein Live-Chat mit den jungen Peruaner*innen kam aufgrund der erschwerten Bedingungen unter dem Lockdown und der Zeitverschiebung leider nicht mehr zustande.

Nach den Sommerferien nahm die Klasse (mittlerweile 9d) im September im Rahmen des Bildungsprogramm Wetter.Wasser.Waterkant an einem Workshop über erneuerbare Energien und die Energiewende teil. Unter Anleitung von Expert*innen lernten die Schüler*innen die Herausforderungen der Energieversorgung in Deutschland kennen und bauten spielerisch ein eigenes Stromnetz aus.

Fotostrecke (7 Bilder): Workshop „Bau dein Stromnetz“

Ebenfalls im September startete die Klasse  dann mit ihrem Vorhaben, einen Podcast mit Interviews und inhaltlichen Beiträgen für CREACTIV zu produzieren. Unterstützung bekamen sie dabei vom Team der „Radiofüchse“, den professionellen MedienpädagogInnen eines interkulturellen Hamburger Kinder- und Jugendmedienprojekt. 

Nach der Einigung über den Ablauf des Projektes und der Klärung organisatorischer und technischer Fragen stand fest, dass sich das Projekt über mehrere Woche zu festen Unterrichtszeiten erstrecken würde. Als erstes fand eine technische Einführung in die Aufnahmegeräte statt. Darüber schrieb die Schülerin Maike in ihr Profiltagebuch:

„Heute haben wir von den Podcast-Leuten ein richtiges Audio-Aufnahmegerät bekommen und haben uns damit beschäftigt. Wir sollten es ausprobieren und Fragen über den Klimawandel stellen. Wir hatten ein Mikrofon, ein Gerät, wo man es aufspielt, und Kopfhörer. Dann hat Andrea von den Radiofüchsen uns erklärt, wie man das Gerät benutzt und wie man es anschaltet. Es hat eigentlich viel Spaß gemacht und es war cool, ein professionelles Audiogerät zu benutzen. Bei dem Mikro sollte man Abstand haben, etwa so groß, dass eine Faust dazwischen passt. Wenn man zu nah ist, sollte man aufpassen, weil es sonst zu störenden Geräuschen kommen kann. Es gab in jeder Gruppe einen Reporter, einen Gerätehalter und eine Person, die interviewt wird. Am Ende wurden die Audios noch abgespielt und es war sehr neu und komisch, aber es ging…“

Danach erarbeiteten die Lehrkräfte mit der Klasse möglichst konkrete Fragestellungen und ließen diese in Kleingruppen bearbeiten.

Fotostrecke: Podcast-Workshop mit den Radiofüchsen (6 Bilder)

Hier ein Auswahl der Themen, mit denen sich die Schüler*innen in ihren Podcasts beschäftigen wollen:

  • Wie wirkt sich der Klimawandel auf Jugendliche aus?
  • Was für Alternativen gibt es für Feuerwehrfahrzeuge (Diesel) oder andere Nutzfahrzeuge wie Polizei, Stadtreinigung, Post etc. (die Post hat schon Elektroautos!)?
  • Warum ist es besser für die Umwelt, vegetarisch oder vegan zu leben ?
  • Was kann man gegen Überflutungen tun? (evtl. auch: Wie ist Hamburg/ Norddeutschland von Überflutungen betroffen?)
  • Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Tiere aus?
  • Alternative Lösungen müssen ein bezahlbaren Preis haben! Ist Klimaschutz zu teuer?
  • Meinungen von Jugendlichen aus der ganzen Welt angucken und sammeln!
  • Woran merkt man den Klimawandel in Peru?
  • Was würde mit der Erde passieren, wenn wir NICHTS gegen den Klimawandel tun würden?
  • Womit fängt man am besten an, wenn man den Klimawandel stoppen möchte?
  • Was kann jede/r im Alltag machen, damit man ein bisschen umweltfreundlicher/ klimafreundlicher lebt?
  • Was können wir als Schule machen? Zum Beispiel an Kulturtagen Theaterstücke vorstellen, die mit dem Klimawandel zu tun haben. Oder eine umweltfreundliche Schule gründen. Oder auch andere Ideen mit der Schule besprechen.

In den kommenden Monaten werden die Jugendlichen in ihren Kleingruppen Ton-Beiträge erstellen, die auf Medienplattformen und im CREACTIV-Blog erscheinen werden. Auch Interviews mit Arena y Esteras und mit Klimaexpert*innen sollen durchgeführt und eingebunden werden. 

Ergänzend zum Podcast Workshop führen die Schüler*innen ein Projekttagebuch. Hier einige Einträge:

 

One thought on “Bergedorfer Podcast-Produktion gestartet

  1. Pingback: Bergedorfer Schüler*innen fragen nach: Podcast zu Klimawandel und Fridays4Future – CREACTIV für Klimagerechtigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.