Coral Salazar an der Ilse-Löwenstein-Schule

Drei Tage lang, vom 27. bis 29. Mai, war Coral Salazar zu Gast bei der 6r der Ilse-Löwenstein-Schule. Die bolivianische Theaterpädagogin bereitete die Schüler*innen auf die Begegnung mit Teatro Trono vor. Mit interaktiven Übungen und großem Körpereinsatz setzten sich die Jugendlichen spielerisch mit dem Thema Theater und Kommunikation auseinander.

Fröhlich begrüßten die Schüler*innen Coral am Morgen des ersten Tages mit einem leckeren regionalen Klimafrühstück und einer Menge Energie. So gingen alle gestärkt in den ersten Workshop: Zunächst zeigte Coral ein von den Jugendlichen von Teatro Trono produziertes Video über die Gletscherschmelze in Bolivien und ihre Theaterarbeit. Dann begannen die Übungen: Dabei ging es u.a. um Körperkontrolle durch bewusstes Gehen, das Nachahmen und Einfrieren von Gesten und verschiedene Partner*innenübungen.

Fotostrecke: Coral an der Ilse-Löwenstein-Schule (13 Bilder)

Danach holte Coral die Schüler*innen tief hinein in die Cosmovisión Andina in Bolivien, derzufolge die Mutter Erde mit allen Tieren, Menschen und der ganzen Natur eine Gottheit, ein Wesen ist. Sie ist direkt sichtbar. Durch sie kommuniziert das Weltall mit den Menschen. Dazu brachte Coral ein großes buntes Poster mit, das von dem bolivianischen Wandbildkünstler TinTin extra für CREACTIV gemalt worden war. Es stellte den Glauben vieler Andenvölker dar. Die Schüler*innen sprachen über das Bild und hörten sich u.a. an, wie die Andinos im Andenhochland Vogelgesänge machen.

In den zwei Tagen ging es auch darum, den Jugendlichen eine Vorstellung davon zu geben, wie sie mit Gesicht und Mimik arbeiten können. Dies wurde durch Übungen mehrmals trainiert und anschließend in die Gestaltung von Standbildern überführt. In diesen Standbildern sollten die Schüler*innen ihre eigenen Ideen zu Problemen des Klimawandels darstellen und Lösungswege dazu entwickeln.

Am dritten Tag nahm die ganze Klasse an der Umweltrallye der Stiftung Rümhart durch das Gebiet des Hamburger Hafens teil, bei der verschiedene Themen zu Hamburg, Klimawandel und Nachhaltigkeit bearbeitet werden. Zum Abschluss entstand noch ein gemeinsames Video, in dem gleichzeitig Teatro Trono für den Herbstbesuch begrüßt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.