Stadtteilschule Rissen

Posted on by

Die Stadtteilschule Rissen ist eine 2011 gegründete Stadtteilschule in Hamburgs Westen, die auf einen projekt- und handlungsorientierten Ansatz setzt. Die Schüler:innen sollen ermutigt werden, sich für etwas Sinnvolles einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Die Förderung von Kreativität steht ganz oben auf der Liste ihrer Grundsäulen. In den Jahrgängen 5-8 können sich die Schüler:innen im künstlerischen Bereich entfalten und zwischen den Profilen Musik, Theater oder Kunst wählen. Ab der 7. Klasse gibt es Wahlpflichtkurse wie Spanisch, Medien oder Hauswirtschaftslehre.

Ab Jahrgang 9 können die Schüler:innen in „Start-up-Firmen“ eigene Ideen umsetzen, z.B. aus den Bereichen Handwerk, soziales Engagement, Druck und Design, Medien oder Streetfood. So möchte die Schule die Jugendlichen zu einem gemeinschaftlichen, sozialen und verantwortlichen Engagement ermutigen. Mit einer jahrgangsübergreifend organisierten Berufs- und Lebensorientierung sollen sie Perspektiven für ihre Zukunft entwickeln können.

Die StS Rissen ist Klimaschule und betreibt eine eigene, von Schüler:innen betreute Imkerei. Sie führt eine jährliche Sportprojektwoche durch, nimmt am Projekt „Theater und Schule“ (TuSCH) teil und steht im Schüler:innenaustausch mit einer Schule in Maribor (Slowenien).

Im Schuljahr 2021/22 nimmt die Stadtteilschule Rissen zum ersten Mal an CREACTIV teil. Ihre Partnergruppe wird die Sosolya Undugu Dance Academy aus Uganda sein.