Wieder Ausgezeichnet!

©DUK/Thomas Müller

Das außergewöhnlich innovative Netzwerk creACTiv für Klimagerechtigkeit der KinderKulturKarawane vermittelt Gestaltungskompetenz auf breiter Basis: Schülerinnen und Schüler sind Hauptgestaltende im Projekt und können kreativ bei der Entwicklung mitwirken. Darüber hinaus ist eine beeindruckende Steigerung von Qualität und Quantität des Netzwerks zu beobachten: Beratungsangebote wurden weiterentwickelt, BNE-Angebote deutlich häufiger genutzt und einige Schulleitungen ziehen in Betracht, das Projekt fest in ihre Curricula zu übernehmen. creACTiv trägt BNE in die breite Öffentlichkeit.“

So urteilte die Jury der über unser Projekt und zeichnete CREACTIV am Donnerstag zum dritten Mal in Folge vorbildliches Netzwerk für Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland im Rahmen des UNESCO Weltaktionsprogramms aus.

Unter dem Motto „Ausgezeichnet“ prämierten Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) Prof. Dr. Maria Böhmer am 28.11.2018 in Bonn 32 Lernorte, 43 Netzwerke und 6 Kommunen für ihr herausragendes BNE-Engagement.

Staatssekretär Christian Luft hob die gesellschaftliche Bedeutung der gewürdigten Initiativen hervor: „Wir brauchen in Deutschland und der Welt ein noch stärkeres Bewusstsein für einen schonenden Umgang mit Ressourcen und der Notwendigkeit eines nachhaltigen Lebens. Hierfür spielt Bildung für nachhaltige Entwicklung eine Schlüsselrolle. Die heute ausgezeichneten Initiativen leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung. Positive Beispiele und das beeindruckende Engagement der vielen Beteiligten bringen uns in der Verankerung einer nachhaltigen Entwicklung im deutschen Bildungssystem einen weiteren Schritt voran.“
Wie wichtig das Engagement angesichts der aktuellen globalen Herausforderungen ist, betonte DUK-Präsidentin Prof. Dr. Maria Böhmer: „Die neuesten Warnungen von Weltklimarat und Weltbiodiversitätsrat zeigen: für eine zukunftsfähige Welt brauchen wir schnelle und weitreichende Veränderungen. Wie Nachhaltigkeit praktisch gelebt und erfahrbar werden kann, das zeigen unsere 81 herausragenden Bildungsinitiativen Tag für Tag. Ich wünsche mir, dass ihre neuen Lösungsansätze zahlreich aufgegriffen und weiterentwickelt werden.“

Seit 2016 zeichnen das BMBF und die DUK im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung einmal im Jahr Bildungsinitiativen aus. Die Auswahl trifft eine Jury bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform BNE sowie Vertretern des BMBF, der Freien Universität Berlin und der DUK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.