Mülltrennung: Was wir tun sollten!

Der Bericht einer Schüler*in vom Gymnasium Lohbrügge über die Folgeaktivitäten ihrer CREACTIV-Klasse zum Klimathema:

Nachdem das Gymnasium Lohbrügge zusammen mit der KinderKulturkarawane und der Zirkus- und Theatergruppe ,,Arena y Esteras“ aus Peru am Projekt „CREACTiv für Klimagerechtigkeit“ teilgenommen hat, haben sich die beteiligten Schüler*innen der 10. Klasse dazu entschieden, auch an ihrer Schule noch einmal auf die Probleme der nicht ordnungsgemäßen Mülltrennung aufmerksam zu machen.

Die Schüler*innen haben sich dazu in kleinen Gruppen  Präsentationen und kurze Clips erarbeitet, um die jüngeren Schüler*innen der 5.-7. Klasse auf die Probleme und Folgen der Umweltverschmutzung  aufmerksam zu machen. In den Vorträgen lag der Fokus auf den Themen: „Wie wird Müll richtig getrennt?“ „Wie gelangt Müll eigentlich ins Meer?“ und „Wie müssen Entwicklungsländer unter der Müllproduktion der Industrieländer leiden?“ 

Dabei sollten die jüngeren Schüler*innen vor allem die Möglichkeit bekommen, an den Präsentationen selber aktiv teilzunehmen, um wirklich etwas aus den Vorträgen zu lernen. Mit Spielen wie „In welchen Mülleimer kommt dieses Produkt?“ und Fragen wie „Was, glaubt ihr, sind die Folgen einer Verschmutzung der Meere?“ oder „Wie kann man selber die Entstehung von viel Müll vermeiden?“ konnten die 5. bis 7. Klassen ihr eigenes Wissen und ihre eigenen Ideen miteinbringen. Wir, die Schüler*innen der  10. Klasse,  waren teilweise erstaunt, wie viel die Jüngeren schon über das Thema Bescheid wussten.

Trotzdem hatten am Ende alle Präsentationsgruppen das Gefühl, dass die 5 bis 7.Klässler*innen noch mehr dazu gelernt haben und dass die Probleme und Folgen der weltweiten Umweltverschmutzung wirklich verdeutlicht werden konnten. Die Vorträge waren für die 10. Klasse des Gymnasiums Lohbrügge noch einmal ein schöner Abschluss zu der gelungenen Projektwoche mit den Peruaner*innen.

Muriel Paur, Klasse 10c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.