Projektstart in Eidelstedt: Schülerreporter*innen berichten

Im letzten Schuljahr waren sie eine der beiden gastgebenden Klassen für die Sosolya Ungudu Dance Academy aus Kampala: die Schüler*innen der Klasse 7e von der Stadtteilschule Eidelstedt. Jetzt berichteten sie ihren Mitschüler*innen aus der 6b, die zum ersten Mal bei creactiv mitmachen, von ihren Erfahrungen und gestalteten eine Unterrichtseinheit mit Beiträgen über die KinderKulturKarawane, über Klimawandel und Klimagerechtigkeit und darüber, was „die Neuen“ im creactiv-Projekt erwartet: echtes peer-to-peer-Lernen!
Sie zeigten Fotos, berichteten über ihre Erfahrung und die Zusammenarbeit mit Sosolya und gaben einen Ausblick auf die Arbeit mit dem Kigamboni Community Centre (KCC) aus Dar es Salaam, das im September Gast sein wird.
Als „alte Hasen“ werden sie dann die erste Klasse sein, die zum zweiten Mal am creactiv-Projekt teilnimmt. Wir alle sind sehr gespannt, welche Lernerfolge und neuen Erfahrungen solch ein zweiter Durchlauf für alle Beteiligten mit sich bringen wird.

Im Mai geht’s los mit Einführungworkshops für beide Klassen durch Ulrike Eder von der Infostelle Klimagerechtigkeit der Nordkirche. Die Klasse 7e wird natürlich einen Aufbaukurs für Fortgeschrittene bekommen! So inhaltlich gut vorbereitet, empfangen sie dann nach Pfingsten Alembe Joseph, den jungen Programmkoordinatoren von KCC, der zur Vorbereitung des creactiv-Projektes extra aus Dar es Salaam angereist kommt und vier Tage mit den Eidelstedter Schüler*innen verbringen wird. Danach folgen Kreativ-Workshops, in denen sie ihr neu gewonnenes Wissen in Erklärvideos, Upcycling-Kunstwerke und Plakate umsetzen und eine Einführung in Akrobatik bekommen. Ein kleines Reporterteam aus der 7e wird alle Workshops und Aktivitäten begleiten und dokumentieren.

Wir freuen uns schon jetzt auf eure Berichte und Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.