Termine

  • Fr
    27
    Apr
    2018
    So
    29
    Apr
    2018
    Göttingen

    Wurzeln schlagen - lokal aktiv für Klimagerechtigkeit

    Ihr setzt euch lokal für Klimagerechtigkeit ein oder wollt gerne damit anfangen? Dann kommt zur Konferenz für lokale Gruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung im deutschsprachigen Raum. Vom 27.-29. April wollen wir in Göttingen einen Ort schaffen für die Vernetzung von Gruppen und Einzelpersonen, die vor Ort für einen radikalen Systemwandel aktiv sind oder aktiv werden wollen.

    Lasst uns gemeinsam Wurzeln schlagen, um die Klimakrise zu stoppen: lokale Veränderung für globale Klimagerechtigkeit. Denn radikal meint, die Dinge an der Wurzel zu packen!

    Geplant sind Workshops sowohl für Neueinsteiger*innen als auch für Fortgeschrittene (von Plena-Moderation über Crypto-Party und Kletter-Workshop bis zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit Energie-, Vekehrs- und Ernährungswende). In jedem Workshop-Block gibt es außerdem ein Angebot zu nachhaltigem Aktivismus – und Samstagabend natürlich eine famose Party.

    Nähere Infos zu Programm und Anreise demnächst auf der Homepage.

    Bitte Anmeldung bis zum 20. April hier

  • Do
    03
    Mai
    2018
    Sa
    05
    Mai
    2018
    Congress Centrum, Bremen

     

    Alle zwei Jahre findet der bundesweite Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung „WeltWeitWissen“ statt. Nach Mainz, Dresden, Potsdam, Saarbrücken, Stuttgart und Bonn wird der nächste vom 3.-5. Mai 2018 in Bremen stattfinden.

    Etwa 500 Teilnehmer*innen kommen unter dem Motto „Lernen für den Wandel“ zusammen. Der Kongress ist der Treffpunkt für Akteur*innen im Globalen Lernen und dient der Vernetzung und dem Austausch zwischen schulischen und außerschulischen Akteur*innen.
    Zielgruppe des Fachkongresses sind Multiplikator*innen aus Verbänden, Lehrkräfte, Studierende und Lehrende sowie Interessierte aus Politik und Verwaltung. Dazu kommen Referent*innen aus dem In- und Ausland.

    Themenschwerpunkte der Veranstaltung:

    • Wie muss Globales Lernen aussehen, um Veränderungen im Sinne der weltweiten Nachhaltigkeitsziele / der Transformation erzielen zu können?
    • Ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (dafür) politisch genug? Und: Wie politisch müssen und dürfen Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung überhaupt sein?
    • Was zeichnet „transformative“ Lernprozesse aus?

    Mehr Infos  gibt es hier

  • Mi
    30
    Mai
    2018
  • Mi
    10
    Okt
    2018
    Do
    11
    Okt
    2018
    SDGs als ChanceDessau

     


    Bundesweiter Fortbildungs- und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagement
    „Bauhaus der Lebensstile – SDGs als Chance“

    Der 12. Netzwerk21Kongress lädt Nachhaltigkeitsakteure in Deutschland am 10. und 11. Oktober 2018 nach Dessau-Roßlau in das Technikmuseum Hugo Junkers ein.
    Inspiriert vom traditionellen Fortschrittsgeist der Partnerstadt gastiert der Kongress unter dem Leitmotto „Bauhaus der Lebensstile – SDGs als Chance“ in Dessau und dient als bundesweite Plattform für Austausch, Fortbildung und Vernetzung von Initiativen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Kirchen, Wissenschaft und Wirtschaft.

    „Wir befinden uns in einer Phase des Auf- und Umbruchs wie seinerzeit die Gründer des Bauhauses. Wir sollten die Chance nutzen und neue Pfade aus den entwicklungspolitischen Sackgassen vergangener Jahre finden, um ökologisch tragbare, wirtschaftlich sinnvolle und sozial verantwortungsvolle Entwicklungsperspektiven zu erarbeiten und in konkrete Handlungskonzepte zu überführen“ erklärt Kongressorganisatorin Karen Thormeyer vom Umweltverband Grüne Liga Berlin.

    Mit den Sustainable Development Goals (SDGs) haben die Vereinten Nationen 2015 insgesamt 17 global gültige Ziele für eine deutlich nachhaltigere Entwicklung auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene bis zum Jahr 2030 formuliert.

    Der zweitägige Kongress wird allen Teilnehmer*innen viel Zeit und Raum bieten, um in 15 Workshops, mit Fachvorträgen und anderen Podiumsformaten neue Lösungen zu diskutieren und zukunftsfähige Ideen und Konzepte zu entwickeln. Exkursionen bieten Gelegenheit die Nachhaltigkeitslandschaft von Stadt, Region und Land kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Zudem lädt das Umweltbundesamt am ersten Kongressabend zur feierlichen Vergabe des Deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreises ZeitzeicheN ein.

    Mehr Infos hier.

  • Fr
    02
    Nov
    2018