Termine

Posted on by

  • Di
    11
    Jan
    2022
    15:30online

    Am 11.1., um 15.30 Uhr ist es wieder soweit: Wir begrüßen alle interessierten Schulen und Freund:innen des Projekts "Schools for Earth", die losstarten möchten, zu einer Einstiegsfortbildung!

    Wenn Sie Kolleg:innen aus anderen Schulen kennen, die sich für das "Schools for Earth"-Projekt interessieren oder Kolleg:innen an Ihrer Schule haben, für die die Fortbildung spannend sein könnte, leiten Sie diese Einladung gerne weiter!

    In der “Schools for Earth”-Einstiegsfortbildung am 11.1., von 15.30 bis 17.30 Uhr beantworten wir all die Fragen, die sich während des Projektstarts an der eigenen Schule stellen können.

    Hier auf Zoom:
    https://greenpeace.zoom.us/j/9...UjIrQTdDWDZZV0xXQT09 (Meeting ID: 965 4788 3936, Passwort: 46464442)

    Anmeldung: Über eine kurze Anmeldungs-Mail an espohn-b@greenpeace.org würden wir uns freuen.

  • Di
    11
    Jan
    2022
    16:30online
    Bei diesem Treffen wird es insbesondere darum gehen die Maßnahmen des Masterplan BNE 2030 für den Bildungsbereich Schule in einem Jahresplan zu priorisieren und auch Vorschläge für zu beantragende Umsetzungsprojekte in der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren zu entwickeln. Bis Ende Februar müssen diese dann bei der Koordinierungsstelle eingegangen sein. Die Kriterien für die Auswahl werden derzeit noch gemeinsam mit der Steuerungsgruppe abgestimmt.
     
    Thema: Sitzung des Forums Schule 11.01.2022
    Uhrzeit: 11.Jan..2022 16:30 Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
    Zoom-Meeting beitreten
    https://eu01web.zoom.us/j/69641217238?pwd=UEFXMWhLNE4reGF6dXA2ckthbkd1UT09
    Meeting-ID: 696 4121 7238
    Kenncode: 843335
     
  • Di
    18
    Jan
    2022
    15:30online

    Referentin: Christina Kowalczyk, Bildungsreferentin im KlimaBildungsZentrum

    Was wünschen sich Schülerinnen und Schüler in Bezug auf Klimabildung von ihren Schulen? Welche Visionen haben Lehrkräfte von der Schule von Morgen? Gibt es Gemeinsamkeiten in den Wünschen und Visionen? Diesen und weiteren Fragen ist das KlimaBildungsZentrum in verschiedenen Veranstaltungen mit Schüler:innen und Lehrer:innen nachgegangen. Im Rahmen dieses Workshops wollen wir uns mit den Erkenntnissen auseinandersetzen und gemeinsam eine Zukunftsvision von Klimabildung aus Sicht von BNE-Akteuren und -Akteurinnen entwickeln. Zudem werden wir verschiedene Methoden kennenlernen und ausprobieren, die den Wünschen der Schülerinnen und Schülern nach Kreativität, Partizipation und Selbstwirksamkeitserfahrung gerecht werden.
     
    Darüber hinaus soll auch kurz die Arbeit des KlimaBildungsZentrums vorgestellt werden: Im Rahmen des Projektes der Deutschen KlimaStiftung wird ein ganzheitliches Fortbildungsprogramm für (angehende) Lehrkräfte rund um den Klimawandel konzipiert.

    Die Veranstaltung ist kostenlos
    Seminar-Software: Zoom
    Anmelden: Es wird um eine Anmeldung bis 16. Januar 2022 an Christina Kowalczyk gebeten.
    Teilnehmen: Nach der Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink per Mail.

    Weitere Informationen gibt es hier.

  • Mi
    26
    Jan
    2022
    17 Uhronline

    Die Corona-Pandemie hinterlässt überall ihre Spuren. Ihr Kollegium und Sie trifft es besonders, auch wenn möglichst bald im neuen Jahr der „Regelbetrieb“ wieder möglich sein soll. Es gibt für Sie und die Schülerinnen und Schüler viel aufzuholen. Gleichzeitig dürfen die Zukunftsthemen wie Demokratiebildung, Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung (BNE)/ Globales Lernen nicht aus dem Blick geraten.

    Wir – Peer-Leader-International e. V. – möchten Sie daher mit Ihren Schülerinnen und Schülern zur Teilnahme am Projekt „Future-Peers AKTIV“ herzlich einladen, das von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung / AufLeben gefördert und erstmalig auch in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung auch Hamburger Schulen angeboten wird. Das Projekt ist in Niedersachsen in ähnlicher Form bereits zweimal durchgeführt worden.

    Doch worum geht es in diesem Projekt?
    Bis zu 4 junge engagierte Schülerinnen und Schüler an Ihrer Schule möchten wir zu „Future-Peers“ ausbilden. Sie lernen, eigene Engagementfelder für eine nachhaltige Entwicklung zu entdecken und werden im Anschluss in Ihrer Schule ca. 15 weitere, schulinterne „Future-Peers“ motivieren und qualifizieren. Dieses Team wird dann selbst gesteuerte Gruppen in AGs, in Projekten, im Schulleben, in den Gremien, im Klassenraum initiieren und begleiten.

    Für Sie als Schulleitung und als Kollegium ermöglicht dies an Ihrer Schule
    - die Erprobung von Peer-Education,
    - die Stärkung der Partizipation von Schülerinnen und Schülern,
    - die Öffnung Ihrer Schule durch Kooperation mit außerschulischen Partnerinnen
    und Partnern,
    - die Förderung der Demokratiebildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung an
    Ihrer Schule im Hinblick auf einen ganzheitlichen Ansatz (Whole School Approach)
    - Integration in bestehende Programme wie Creactiv für Klimagerechtigkeit, Faire Schule, Klima- und Umweltschulen in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschulen

    Weitere Informationen und Anmeldung unter: info@future-peers.de

  • Mi
    02
    Feb
    2022
    9 Uhronline

    Erfahrungs- und Lernaustausch am „Escape Game Climate“ u.a.

    Schon lange ist klar, dass wir vom Wissen allein nicht ins Handeln kommen. Doch wenn wir handeln und uns in unserem Beruf oder privat für eine nachhaltige Transformation einsetzen, fühlt es sich oft an, wie ein Tropfen auf den heißen Stein. Angesichts der auch in Deutschland immer stärker spürbareren Auswirkungen der Klimakatastrophe juckt es uns in den Fingern, mehr bewirken zu wollen. Dafür lohnt es sich beispielsweise einmal den Blick von den Einflussmöglichkeiten in unseren Konsumentscheidungen zu weiten, auf die Möglichkeiten der Einflussnahme auf die großen globalen Unternehmen selbst - mit unseren demokratischen Mitteln. In diesem Sinne ist Bildung für eine nachhaltige Entwicklung auch politisch und will Menschen ermächtigen, sich einzubringen.

    In diesem Seminar wollen wir zunächst gemeinsam die Schnittstellen von Wirtschaft, Politik und Bildung spielerisch erfahren. In dem Rollenspiel „Escape Game Climate“ von Goliathwatch e.V. tauchen wir ein als Fridays For Future, Bundesregierung und Wirtschaft mit einem klaren Ziel: gemeinsam wollen wir der Klimakatastrophe entkommen. Anschließend reflektieren wir, welche Rolle wir als Bildner*innen einnehmen können. Mit welchen Ansätzen der Bildung können wir in unserer Arbeit auch Politik und Wirtschaft in den Blick nehmen und noch wirkungsvoller zu einer gesamtgesellschaftlichen nachhaltigen Transformation der Gesellschaft beitragen? Ein Austausch im Spannungsfeld von transformativem Lernen, Wirtschaftsdidaktik, sozial-ökologischen Transformationsstrategien und Demokratiebildung.

    Ziele des Workshops:

    1. Perspektiven von Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft auf eine nachhaltige Transformation im Rollenspiel erleben

    2. Konzepte von transformativem Lernen, Wirtschaftsdidaktik, sozial-ökologischen Transformationsstrategien und Demokratiebildung kennen lernen

    3. Bausteine für die eigene Bildungsarbeit entdecken

    Referenten: Dr. Thomas Dürmeier (Volkswirt) und Marten Eggers (Sozialpädagoge) von Goliathwatch e.V.

    Anmeldungen: bitte bis zum 26.1.2022 mit Angabe zu Name, ggf. Einrichtung, E-Mail und Mobilnummer unter nun-zertifizierung@save-our-future.de . Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

  • Di
    08
    Feb
    2022
    10 Uhronline

    Wie nachhaltig erstellen wir Bildungsmaterialien? Ein hilfreicher Weg hin zu nachhaltigen Bildungsmaterialien sind so genannte Open Educational Resources (OER), d.h. offen lizenzierte Bildungsmaterialien. In diesem Workshop unterstütze ich Organisationen und Einzelpersonen bei ihrem Weg hin zur Nutzung und Gestaltung von OER. Der Workshop hat eine vorgelagerte Einstiegsphase, für die ca. 1-2 Stunden Zeit eingeplant werden sollten. Hierzu erhalten Sie Materialien, mit denen Sie die Grundlagen zu OER kennen lernen können. Während des Workshops ist dann Zeit für konkrete Fragen zur Umsetzung und für Austausch. Der Workshop findet im Auftrag der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW und des Umweltministeriums NRW statt. 

    Eine Anmeldung bitte bis zum 04.02.22 an nele@ebildungslabor.de

    Sie erhalten dann die Materialien zur Vorbereitung, sowie den Zugangslink zur Veranstaltung.

  • Mo
    14
    Feb
    2022
    15:30 Uhronline

    Was wünschen sich Schülerinnen und Schüler in Bezug auf Klimabildung von ihren Schulen? Welche Visionen haben Lehrkräfte von der Schule von Morgen? Gibt es Gemeinsamkeiten in den Wünschen und Visionen? Diesen und weiteren Fragen ist das KlimaBildungsZentrum in verschiedenen Veranstaltungen mit Schüler:innen und Lehrer:innen nachgegangen. Im Rahmen dieses Workshops wollen wir uns mit den Erkenntnissen auseinandersetzen und gemeinsam eine Zukunftsvision von Klimabildung aus Sicht von BNE-Akteuren und -Akteurinnen entwickeln. Zudem werden wir verschiedene Methoden kennenlernen und ausprobieren, die den Wünschen der Schülerinnen und Schülern nach Kreativität, Partizipation und Selbstwirksamkeitserfahrung gerecht werden.  

    Darüber hinaus soll auch kurz die Arbeit des KlimaBildungsZentrums vorgestellt werden: Im Rahmen des Projektes der Deutschen KlimaStiftung wird ein ganzheitliches Fortbildungsprogramm für (angehende) Lehrkräfte rund um den Klimawandel konzipiert.

    Die Veranstaltung ist kostenlos
    Seminar-Software: Zoom
    Anmelden: Es wird um eine Anmeldung bis 11. Februar 2022 an Christina Kowalczyk (kowalczyk@deutsche-klimastiftung.de) gebeten.

    Teilnehmen: Nach der Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink per Mail.

  • Fr
    18
    Feb
    2022
    So
    20
    Feb
    2022
    online

    Moin aus Flensburg!

    Können uns technische Lösungen wirklich aus den multiplen Krisen unserer Zeit retten? Was genau bedeutet ‚enkeltauglicher‘ Konsum? Welche neuen Formen des Wirtschaftens braucht unsere Gesellschaft? Welche Rolle spielen dabei kollektive, demokratische und rechtliche Prozesse? Und was von alledem lässt sich bereits heute in welcher Form vorfinden?

    Mit diesen und weiteren Fragen wollen wir uns vom 18. bis zum 20. Januar im Rahmen der digitalen Konferenz „Zukunft(s)gestalten“ beschäftigen.

    „Heute das Morgen“ lautet das Motto der diesjährigen Konferenz, die bereits zum vierten Mal von Studierenden des interdisziplinären Masterstudiengangs Transformationsstudien an der Europa Universität Flensburg organisiert wird.

    Dabei dreht sich alles um Fragen des gesellschaftlichen Wandels und wie dieser sowohl sozial als auch ökologisch gelingen kann. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops von und mit Studierenden und Gästen aus Wissenschaft und Praxis werden Impulse gesetzt, Ideen ausgetauscht, Kritik geübt und gemeinsam an einer besseren Zukunft gearbeitet.

    Die Konferenz findet online statt und ist somit für ein breites Publikum zugänglich. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht nötig.

    Mehr Details zum Programm finden Sie auf unserer Webseite: www.zukunftsgestalten-flensburg.de.

  • Fr
    18
    Feb
    2022
    17 Uhronline

    Die Klimakrise betrifft uns alle, aber wir sitzen nicht alle im selben Boot. Ansteigende Meeresspiegel, Dürren, Stürme und andere Auswirkungen bedrohen bereits jetzt das Leben von Menschen im globalen Süden. Die Klimakrise trifft also vor allem die Menschen, die am wenigsten dazu beitragen: Menschen aus dem globalen Süden, Frauen*, finanziell schlechter gestellte Menschen. Verantwortlich für diese Auswirkungen sind jedoch Länder des globalen Nordens und der ökologische Fußabdruck wohlhabender und privilegierter Menschen. Im Workshop fragen wir: Was ist Klima(un)gerechtigkeit? Und was können wir daraus für unser politisches Handeln und unseren Alltag mitnehmen?

    Hier anmelden

  • Di
    22
    Feb
    2022
    14 Uhronline

    Liebe Akteure, lieber Freundeskreis, Kooperationspartner und neue InteressentInnen der Wetter.Wasser.Waterkant.,

    hiermit möchten wir Sie/Euch zu unserem ersten Akteurstreffen am 22.2.2022 von 14.00 bis ca. 15.30 Uhr einladen! Aufgrund der aktuellen Corona Lage, möchten wir das Treffen gerne wieder virtuell per Zoom durchführen. Die Zugangsdaten sind wie folgt:

    Zoom Link: https://us02web.zoom.us/j/86958390163
    Passwort: 1234

    Nach der überaus erfolgreichen zweiwöchigen Wetter.Wasser.Waterkant. im September 2021 (www.www2021.de) möchten wir euch unsere Planungen für dieses Jahr vorstellen und uns mit euch über mögliche Fragen und Themen austauschen. Das Treffen dient ebenso dem gegenseitigen Kennenlernen. Zudem möchten wir euch Kooperationsideen in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Abendblatt (Sonderbeilage „Nachhaltigkeit“) und Hamburg1 Fernsehen („Hamburg.Science“) vorstellen.

    Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, aber gebt uns gern ein kurzes Feedback.
    Sollten Sie/solltest du den Termin nicht wahrnehmen können, so besprechen wir Details auch gern bilateral. 

    Save The Date
    für die Wetter.Wasser.Waterkant.2022:
    Datum:  26. September bis 7. Oktober 2022
    Ort: HafenCity Hamburg

  • Di
    22
    Feb
    2022
    15:30 Uhronline

    Liebe “Schools for Earth”-Community,

    Am 22.2., um 15.30 Uhr ist es wieder soweit: Wir begrüßen alle interessierten Schulen und Freund:innen des Projekts "Schools for Earth", die losstarten möchten, zu einer Einstiegsfortbildung!

    In der “Schools for Earth”-Einstiegsfortbildung am 22.2., von 15.30 bis 17.30 Uhr beantworten wir all die Fragen, die sich während des Projektstarts an der eigenen Schule stellen können.

    Hier auf Zoom: https://greenpeace.zoom.us/j/9...SW5mdGdqLzZjMGJndz09 (Meeting ID: 915 9740 5378 Passwort: 085186)

    Anmeldung: Über eine kurze Anmeldungs-Mail an espohn-b@greenpeace.org würden wir uns freuen.

  • Di
    01
    Mrz
    2022
    14 Uhronline

    In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden die Merkmale und Hintergründe des handlungsorientierten BNE-Lernformats FREI DAY kennen, das den Whole School Approach mit Leben füllt und Schüler*innen dazu befähigt, ihre Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Initiative Schule im Aufbruch unterstützt Schulen aller Schulformen dabei, dieses projektorientierte Lernformat einzuführen und sich mit außerschulischen Bildungsakteur*innen und Lernorten zu vernetzen.

    Eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Zugangslink wird am Tag der Veranstaltung auf unserer Webseite  veröffentlicht.

  • Do
    03
    Mrz
    2022
    12 UhrSpielbudenplatz, Reeperbahn Hamburg

    Eine Woche nach Beginn des Angriffskriegs gehen wir gemeinsam am Donnerstag solidarisch für eine gerechte Welt auf die Straße. Warum Donnerstag? Die ukrainische Fridays for Future Bewegung hat alle Ortsgruppen auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, schon am 03. März auf die Straße zu gehen. Business as usual geht nicht mehr. Gerade jetzt sind wir besonders gefragt, Haltung zu zeigen. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für Frieden setzen! 

    Mehr Infos zu kommenden Demos und Hilfestellungen findet ihr auf StandWithUkraineUnterstützen kannst du beispielsweise mit Sachspenden hier bei rausgegangen oder für weiterführende Informationen hier beim Ukrainischen Hilfsstab.

  • Mi
    23
    Mrz
    2022
    14 Uhronline

    Im Workshop lernen die Teilnehmenden die Funktionen und Potentiale der neuen Plattform www.mapstories.de fürs globale Storytelling kennen, die es ermöglicht komplexe globale Geschichten einfach zu gestalten und interaktiv mit Karten zu erzählen. Darauf folgt eine selbständige Erprobung der Plattform anhand selbst mitgebrachter Geschichten globaler Prozesse.

    Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Zugangslink wird am Tag der Veranstaltung auf unserer Webseite veröffentlicht.

  • Fr
    25
    Mrz
    2022

    Es ist so weit! Bald schon laufen die ersten hundert Tage der neuen Ampelkoalition ab, doch die großen Versprechen im Klimaschutz sind noch offen offen. Deshalb streiken wir am 25.03. wieder gemeinsam, global und laut für echte Klimagerechtigkeit.

    Auch wenn in Deutschland mittlerweile eine neue Koalition regiert und wir seit drei Jahren auf den Straßen stehen, hat sich unsere Forderung nie geändert. Wir kämpfen für ein konsequentes Einhalten der 1,5-Grad-Grenze und somit für die Bewahrung einer lebenswerten Zukunft  der heutigen und vor allem der künftigen Generationen. Doch wir wissen schon lange, dass der benötigte Wandel kein Sprint, sondern ein Marathon ist. Wir sind die Läufer*innen die den Wandel vorantreiben und nicht locker lassen!Also sei am 25.03. dabei und mache dich gemeinsam mit deinen Bekannten, Familienmitgliedern und Freunden stark für den dringend benötigten Wandel.

    Weitere Infos findet ihr hier.

  • Di
    05
    Apr
    2022
    18 Uhronline

    Was hat Psychologie mit der Klimakrise zu tun? Welche verschiedenen Ebenen des Klimabewusstseins gibt es? Und wie finde ich Handlungsmöglichkeiten, die zu mir passen? Diesen Fragestellungen möchte die Naturschutzjugend (NAJU) Hamburg gemeinsam mit Referentin Lea Dohm und den Teilnehmenden in diesem Online-Workshop nachgehen. Lea Dohm ist Dipl.-Psychologin, psychologische Psychotherapeutin und Mit-Initiatorin von ‚Psychologists / Psychotherapists for Future‘ (https://www.psychologistsforfuture.org/).

    Die 2019 gegründete Initiative möchte ihr „psychologisches und therapeutisches Fachwissen in den Umgang mit der Klimakrise und zur Förderung einer nachhaltigen Zukunft einbringen. Dazu gehört, das Bewusstwerden der Klimakrise, den emotionalen Umgang damit und konstruktives Handeln im Umgang mit der Klimakrise zu fördern, sowie Klima-Engagierte und -Gruppen zu unterstützen.“

    Im Workshop wird Lea Dohm zunächst einen Input zu den Grundlagen der Klimapsychologie geben, bevor die Teilnehmenden auch selbst aktiv werden und in Kleingruppen den persönlichen Umgang mit der Klimakrise reflektieren können. Im Anschluss werden verschiedene Handlungsmöglichkeiten und deren Wirksamkeit im Hinblick auf die Klimakrise diskutiert und welche Rolle jede*r Einzelne von uns dabei spielt.

    Eine Anmeldung unter folgendem Link ist erforderlich (nur dann ist die Teilnahme möglich): https://veranstaltungen.nabu-hamburg.de/app_seminaranmeldung?reihe=675&id=457. Im Anschluss erhalten Sie alle erforderlichen Daten zur Teilnahme per E-Mail zugeschickt. Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

  • Di
    05
    Apr
    2022
    18 Uhronline

    Der Förderverein der Kinderkulturkarawane lädt ein zu einer

    Online-Informationsveranstaltung am Dienstag, den 5. April von 18 bis 19:30 Uhr.  

    Wir beschäftigen uns schwerpunktmäßig mit den Förderungsmöglichkeiten, die uns bundesweit und regional zur Verfügung stehen, um die kulturelle, politische und soziale Arbeit der KinderKulturKarawane vor Ort finanzieren zu können.

    Wir zeigen auf, welche Unterstützungsmöglichkeit es gibt für Schulen, Jugendzentren, gemeinnützige Vereine und Kultureinrichtungen, um Workshops und Auftritte der diesjährigen Gruppen der KinderKulturKarawane finanzieren zu können. Wir stehen für eure Fragen und Anliegen zu Verfügung und nutzen gerne eure Erfahrungen.

    Wir haben eingeladen:
    Nicole Ströhlein, die bei Engagement global als Projektkoordinatorin für das Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung (FEB) arbeitet und Bernd Lichtenberg, der die aktuelle Förderlandschaft gut kennt und seit vielen Jahren erfolgreich Projektanträge stellt.

    Hier ist der Link

    Förderungsmöglichkeiten für die KinderKulturKarawane vor Ort

    Zoom-Meeting beitreten

    https://us06web.zoom.us/j/81219851261?pwd=SXJEMWJxOWFHSWVHZ3E4VnRyQ0ltdz09

    Meeting-ID: 812 1985 1261
    Kenncode: 184504

    Wir würden uns sehr freuen, dich an diesem Abend begrüßen zu können.

    Mit herzlichen Grüßen für den Vorstand!

    Ulla Theisling

  • Mi
    06
    Apr
    2022
    16 Uhronline

    Die Begegnungen stehen vor der Tür! Was ist noch zu tun und zu klären? Und wie geht es nach der Begegnung weiter?

    Beim CREACTIV-Netzwerktreffen können sich Lehrer:innen unserer Projektschulen austauschen und Fragen stellen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Interessent:innen sind auch herzlich willkommen, wenn ihr noch nicht im Verteiler seid schreibt eine kurze Mail an sarah.hoefling@klimaretter.hamburg und wir schicken euch den Link zur Veranstaltung zu.

  • Di
    19
    Apr
    2022
    9 Uhronline

    Einen Film mit dem Handy zu drehen, zu schneiden und zu vertonen, gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Die aktuellen Smartphones sind leistungsstarke Produktionseinheiten geworden und es gibt zahlreiche nützliche Apps zum Drehen, Schneiden und zur Erstellung von Spezialeffekten.

    In diesem Online-Workshop vermitteln wir das gestalterische und technische Know-how und geben einen Überblick über erfolgreiche Videoformate im Netz.

    Teilnahmekreis:

    - Pressebeauftragte
    - Kommunikationsbeteiligte in Kommunen, Verbänden, Vereinen, öffentlichen Einrichtungen und Organisationen
    - Interessierte

    Teilnahmegebühr: 100 €

    Weitere Informationen und Anmeldung hier

  • Di
    26
    Apr
    2022
    9 Uhronline

    In zwei aufeinander aufbauenden jeweils dreistündigen kostenfreien Online-Workshops erarbeiten Multiplikator*innen und Lehrkräfte flexible Online-Bildungsmodule für ein eigenes Projekt oder Bildungseinheit. Methoden und digitale Tool werden am Beispiel des Themas Abfallvermeidung und Verpackungsreduzierung vermittelt. Sie sind auf andere BNE-Themen übertragbar.

    Für die beiden aufeinander aufbauenden Workshops stehen jeweils zwei Termine zur Auswahl:

    Workshop 1
    26.04.2022 von 9–12 Uhr
    28.04.2022 von 14–17 Uhr

    Workshop 2
    17.05.2022 von 9–12 Uhr
    19.05.2022 von 14–17 Uhr

    Anschließend führen die Teilnehmenden ihre eigene Veranstaltung zu einem BNE-Thema durch. Im Herbst 2022 werden sie ihre Erfahrungen in einer Veranstaltung austauschen, die in ein Gesamtkonzept mit BNE-Formaten einfließen soll, das weiteren Multiplikator*innen zur Verfügung gestellt wird.

    Die Workshops sind ein Angebot des WILA Bildungszentrums in Kooperation mit der Volkshochschule Bonn und LizzyNet gGmbH.

    Die Veranstaltungen werden im Rahmen eines Projekts vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

    ***

    Digitale BNE-Werkstatt NRW
    Diese Online-Veranstaltungen sind Teil der Digitalen BNE-Werkstatt NRW.

    Kosten
    Die Veranstaltung ist kostenlos.

    Anmelden
    Um eine Anmeldung  (Name, Einrichtungsadresse, Arbeitsbereich, Wunschtermin WS1&2) über folgende Mailadresse: cornelia.voss@wilabonn.de wird gebeten.

    Teilnehmen
    Nach Anmeldung erhalten Sie den Online-Zugang zu Zoom per Mail.

  • Do
    28
    Apr
    2022
    16:00online

    Wie lassen sich mit Stop-Motion-Filmen globale Themen richtig in Szene setzen? Wie leiten wir Jugendliche dazu an, ihre persönliche Geschichte zu entwickeln? Was benötigen wir, um die Methode in unserer Bildungsarbeit zu nutzen? In unserem Workshop beschäftigen wir uns damit, wie neue Medien im Sinne des Globalen Lernens eingesetzt werden können. Zu dem Themenspektrum Konsum und Fairer Handel entwickeln wir Konzepte für einen kurzen Spot und setzen die Idee in einen eigenen Animationsfilm um.

    Infos und Anmeldung hier: https://hamburgmalfair.de/blog/stop-motion-fortbildung/

  • Di
    03
    Mai
    2022
    16 Uhronline

    Das Thema Fairer Handel ist ein Dauerbrenner in vielen gesellschaftswissenschaftlichen Fächern. In dieser Fortbildung stellen wir unsere neue Online-Plattform vor, die Lehrkräften und außerschulischen Bildungsaktueren ermöglicht, im Präsenzunterricht mit digitalen Tools zum Thema Fairer Handel zu arbeiten. Die Teilnehmenden lernen diese kostenlose Plattform und diverse Tools und Methoden zum Thema kennen und erhalten die Möglichkeit, diese direkt im Anschluss an die Fortbildung im eigenen Unterricht einzusetzen.

    Infos und Anmeldung hier: https://hamburgmalfair.de/blog/lernplattform-fortbildung/

  • Mi
    04
    Mai
    2022
    Fr
    06
    Mai
    2022
    Halle (Saale) – Sachsen-Anhalt & Leipzig – Sachsen & digital

    Unter dem Leitgedanken „KlimaGerechtigkeit“ wird es neben aktuellen Inputs und Podien im großen Rahmen Möglichkeiten geben, sich in kleineren Gruppen zum Thema auszutauschen. Gelegenheit zur inhaltlichen Arbeit bieten Workshops und Exkursionen. Auf dem Bildungsmarkt präsentieren sich eine Vielzahl von innovativen Projekten aus dem Globalen Lernen/der BNE. Und natürlich eröffnet der Kongress viele Räume für Austausch und Vernetzung.

    Das Thema KlimaGerechtigkeit von WeltWeitWissen 2022 wird von weiteren Schwerpunkten flankiert. Die Erprobung von und Diskussion zu hybriden Bildungsformaten und Methoden sowie die Vernetzung von Aktiven des Globalen Lernens mit denen der Umweltbildung.

    Die Digitalisierung der Bildungsarbeit wird eine wichtige Rolle spielen, denn gerade dort erleben wir aktuell einen ungeheuren Schub. Wir wollen die Möglichkeiten, die der digitale Raum bietet, nutzen und den Kongress in einem hybriden Format durchführen. 200 Teilnehmende in Präsenz sowie 200 Teilnehmende im digitalen Raum werden in gleichem Maße miteinander interagieren.

    Weitere Informationen gibt es hier.

  • Mi
    04
    Mai
    2022
    17 Uhronline

    In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit dem BNE Whole Institution Approach und dessen Umsetzung in Bildungseinrichtungen. Was ist der Whole Institution Approach und wie können wir BNE ganzheitlich umsetzen? Diese und weitere Fragen werden in einem Vortrag am Beispiel der Bildungsstätte Einschlingen erkundet und anschließend in einem kollegialen Austausch diskutiert.

    Der Whole Institution Approach ist wichtiger Bestandteil des UNESCO Rahmenprogramms BNE 2030 und fordert Bildungseinrichtungen dazu auf BNE ganzheitlich umzusetzen. Das bedeutet, dass die Beschäftigung mit nachhaltiger Entwicklung sich nicht nur auf Bildungsangebote beschränkt. Auch andere Bereiche von Bildungseinrichtungen, beispielsweise die Bewirtschaftung und Organisationskultur, sind wichtige Bestandteile eines ganzheitlichen Ansatzes.

    Die Veranstaltung beginnt mit einem Input zu den Hintergründen des Whole Institution Approach, dessen Einbettung in BNE 2030 und der beispielhaften Umsetzung in der Bildungsstätte Einschlingen. So setzen sich Teilnehmende nicht nur mit theoretischen Hintergründen auseinander, sondern bekommen einen Einblick in die BNE-Praxis einer Weiterbildungseinrichtung, die sich seit 2018 in einem ganzheitlichen BNE-Prozess befindet.

    Im zweiten Teil der Veranstaltung wird in einem kollegialen Austausch über die Anwendung eines ganzheitlichen BNE Ansatzes in Bildungseinrichtungen gesprochen. Dabei können Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen diskutiert und Möglichkeiten zur weiteren Vernetzung erörtert werden.

    ***

    Digitale BNE-Werkstatt NRW
    Diese Online-Veranstaltung ist Teil der Digitalen BNE-Werkstatt NRW.

    Kosten
    Die Veranstaltung ist kostenlos.

    Anmelden & Teilnehmen
    Um eine Anmeldung über die Mailadresse maximilian.koester@einschlingen.de wird gebeten.
    Nach Anmeldung erhalten Sie den Online-Zugang zu Zoom per Mail.

    Zielgruppe der Veranstaltung
    Diese Veranstaltung richtet sich an Menschen, die sich in ihrer Bildungseinrichtung mit der ganzheitlichen Umsetzung von BNE beschäftigen oder daran interessiert sind.

  • Mi
    04
    Mai
    2022
    17 Uhronline

    Damit Schulen eine aktive Rolle im Kontext der nachhaltigen Transformation unserer Gesellschaft spielen können, brauchen sie Freiräume für eine handlungs- und "Handprint"-orientierte Nachhaltigkeitsbildung!
    Mit dabei sind Schüler:innen, Lehrer:innen, Schulleitungen und prominente Gäste aus Bildungspolitik und Verwaltung, aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung sind hier zu finden: https://teachersforfuture.org/...-17-abschlussetappe/

  • Do
    05
    Mai
    2022
    09:30 Uhr

    Die Fortbildung wendet sich an Multiplikator*innen aus der Bildungsarbeit. Auf der Grundlage des Ansatzes von Joanna Macy werden wir uns am Beispiel des Themas Klimawandel mit der Frage auseinandersetzen, wie Bildungsarbeit gestaltet sein sollte, um Menschen zu motivieren, zu inspirieren und zu stärken, sich für einen sozial-ökologischen Wandel zu engagieren. Getreu dem Motto "neue Wege eröffnen neue Perspektiven" wollen wir uns dabei nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich auf neue (Lern-)Wege begeben. Deshalb findet die Fortbildung nicht in einem Seminarraum, sondern wandernd auf einem Abschnitt des wunderschönen Heidschnuckenweges in der Nordheide statt.

    Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung gibt es hier.

  • Di
    17
    Mai
    2022
    15:30 Uhronline

    Liebe “Schools for Earth”-Community,

    Am 17.05., um 15.30 Uhr ist es wieder soweit: Wir begrüßen alle interessierten Schulen und Freund:innen des Projekts "Schools for Earth", die losstarten möchten, zu einer Einstiegsfortbildung

    Wenn Sie Kolleg:innen aus anderen Schulen kennen, die sich für das "Schools for Earth"-Projekt interessieren oder Kolleg:innen an Ihrer Schule haben, für die die Fortbildung spannend sein könnte, leiten Sie diese Einladung gerne weiter!

    In der “Schools for Earth”-Einstiegsfortbildung am 17.05., von 15.30 bis 17.30 Uhr beantworten wir all die Fragen, die sich während des Projektstarts an der eigenen Schule stellen können.

    Hier auf Zoom:
    https://greenpeace.zoom.us/j/9...c0tTZkk5U0lsZlJndz09 (Meeting ID: 926 7814 3429 Passwort: 817020)

    Anmeldung: Über eine kurze Anmeldungs-Mail an espohn-b@greenpeace.org oder eine Zusage hier im Kalender auf der Community Plattform würden wir uns freuen.

  • Do
    19
    Mai
    2022
    09:30 UhrSDW WaldSchule Niendorf

    Spätestens seit dem Umweltgipfel 1992 in Rio de Janeiro gewinnen die Begriffe Nachhaltigkeit, Biodiversität und Umweltschutz immer mehr an Bedeutung. Vieles ist bereits politisch verankert und diese Verankerung spiegelt sich auch in der Bildungslandschaft wider. Durch das Konzept der „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ ist der Anspruch formuliert worden Kindern und Jugendlichen Kompetenzen mit auf den Weg zu geben, um mit derzeitigen und kommenden Herausforderungen der ökologischen Krise umzugehen und die Welt auf nachhaltige Art und Weise zu gestalten und zu verändern.

    Allerdings zeigt die Forschung der letzten Jahrzehnte, dass eine derartige „Erziehung zur Nachhaltigkeit“ nicht ohne Weiteres fruchtet. Umweltwissen führt nicht automatisch zu Umwelthandeln und auch die Frage nach dem Spannungsverhältnis zwischen Moralvermittlung einerseits und dem pädagogischen Grundsatz der Autonomieförderung andererseits ist diskussionswürdig. Bei dieser Fortbildung geht es sowohl um eine Auseinandersetzung mit dem BNE Konzept als auch um praktische Umsetzungsmöglichkeiten für BNE in der Natur.

    An diesem Tag starten wir mit einer Reflexion des eigenen BNE Begriffs, um anschließend das Konzept aus Sicht der Forschung zu beleuchten. Nachmittags geht es dann in den Wald zum Kennenlernen verschiedener Spielideen mit BNE Bezug.

    Die Kosten betragen 69,00 Euro (inkl. Verpflegung). Für Tee, Kaffee und ein warmes Mittagessen ist gesorgt.

    Kontakt und Anmeldungen:
    Yasmin Goudarzi
    goudarzi@wald.de
    040 / 5540 36865

  • Mo
    30
    Mai
    2022
    Di
    31
    Mai
    2022
    Berlin

    Klimakrise, Aufstieg der Neuen Rechten, Zukunft der Demokratie im 21. Jahrhundert – Die Herausforderungen, vor denen wir als Gesellschaft stehen, sind enorm.

    Auf der Konferenz #zukunftbilden – Politisch. Nachhaltig. Transformativ. werden wir uns am 30. & 31. Mai 2022 anderthalb Tage mit ihnen aus einer Bildungsperspektive auseinandersetzen.

    Als zivilgesellschaftliche, jugendliche, wissenschaftliche und bildungspraktische Akteur*innen wollen wir Ende Mai anderthalb Tage zusammenkommen. Gemeinsam wollen wir mit einem transdisziplinären Ansatz Antworten auf diese Herausforderungen in der Schnittmenge von Bildung für nachhaltige Entwicklung, politischer Bildung und Demokratiepädagogik finden.

    Zur Anmeldung und mehr Informationen kommen sie über unsere Website.

     

  • Do
    09
    Jun
    2022
    17 Uhronline

    Zehntausende Menschen haben allein in Deutschland 2019 Kohlebagger blockiert, Straßenkreuzungen besetzt oder die Schule geschwänzt, um für Klimagerechtigkeit zu protestieren. Aber was bringt es bei Demonstrationen auf die Straße zu gehen? Ist es legitim Gesetze zu brechen und zivilen Ungehorsam zu leisten? Und was wurde in der Vergangenheit schon mit zivilem Ungehorsam erreicht? In diesem Workshop diskutieren wir mit welchen Mitteln wir uns für Klimagerechtigkeit einsetzen und wie wir aktiv werden können.

    Besonderheiten:
    Wir gestalten alle zusammen ein World Café im Workshop. Dabei diskutieren wir die vier wichtigsten Fragen von ZU. All unsere Gedankenstränge werden verknüpft und gemeinsam erarbeiten wir was wir bei ZU beachten müssen.

    Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  • Di
    14
    Jun
    2022
    17 Uhronline

    In this workshop we give you insights into the psychological and political perspectives on hope which we combine with personal reflection, group work and body-based practices. The workshop invites critical discussion and strategic reflection on the role of emotions in the fight for climate justice. 

    Even in the unlikely case that our yearly global emissions stop growing, there are only seven years left before the greenhouse gas budget for the 1.5°C target gets exceeded: seven years in which almost unimaginable social and political transformations need to happen. Resignation, fear and exhaustion overwhelm many of us climate justice advocates. So how can we, people committed to restricting the global warming to 1.5°C degrees, still have hope to continue fighting?  Can we still keep on communicating that good life is possible for all, knowing the facts? And what are we actually hoping for? 

    Hope for a better world can bring people together, can motivate them to invest a lot of energy and time for activism; hope can also make people more resilient. However, playing with hope might also be dangerous. It could give us the illusion of change, while neglecting the systemic problems below the surface. Hope can get instrumentalised for profit making and for maintaining of status-quo.  

    The workshop is designed for people who are familiar with climate justice and who are interested in critically reflecting on the role of hope from personal, political and strategic perspectives.Is hope perhaps only a privilege of those who do not experience the life-threatening effects of climate crisis on a daily basis? Is an overly hopeful attitude maybe even a reason for the previous failures of the climate justice movement?  What remains when hope dies? What do we actually need for hope to be politically transformative? 

    We address these and many more questions in an open-ended exchange that encompasses both the personal and the collective. To explore hope from various points of view we use immersive peer-to-peer learning, inspiration from theoretical approaches as well as movement and body-based practices. As facilitators, we see ourselves less as experts, but rather as space holders that propose different impulses for mutual exchange and hopefully controversial, curious and exciting discussion.  

    For more information and signign up please click here.

  • Do
    16
    Jun
    2022
    9:30 UhrGut Karlshöhe

    Das nun-BarCamp bietet Zeit und Raum für Kennenlernen, Austausch und Vernetzung. Wir wollen das vielgestaltige Funkeln unser aller Bildungsarbeit für Nachhaltigkeit sichtbar machen, damit Funken überspringen können und Feuer des Austausches und der Kooperation entfacht werden können.

    Programm:

    1. FUNKELN - Runde zum Kennenlernen
    2. FUNKEN SPRÜHEN - Sessionplanung: Themen und Gruppenfindung
    3. FEUER FANGEN - zwei Sessionphasen à 45 Min, mit mehreren Sessions parallel
    4. FUNKENKONZERT - Abschlussplenum: Impulse aus den Sessions, Ideen für die zukünftige Netzwerkarbeit und Fortbildungsthemen
    5. FEUERWERK - feierliche Auszeichnung der nun-Zertifizierten 2022

    Mögliche Themen für Sessions könnten sein:

    Einblicke in aktuelle Themenfelder & Projekte
    Innovative BNE-Methoden
    Digitale Methoden / Bausteine / Tools
    Vernetzung und Beratung unter freiberuflichen Bildungsakteur*innen

    Zielgruppe:

    nun-zertifizierte Einrichtungen und Personen, Mitglieder der nun-Zertifizierungskommission, BNE-Anbietende und Interessierte an einer nun-Zertifizierung

    Weitere Informationen und Anmeldung hier.

  • Fr
    17
    Jun
    2022
    Sa
    18
    Jun
    2022
    16 UhrStadtteilschule Winterhude

    Die edunautika 2022 wird für die meisten Menschen eine Luxus-Veranstaltung sein. Nicht „Luxus“ im Sinne von goldenen Namensschildern und Cocktailschirmchen auf den Getränken. Wir reden von „Luxus“ im Sinne von: nicht nur über die dringendsten Themen, sondern auch über die wichtigen Fragen sprechen. Nicht nur mit Menschen, die was von Dir wollen, sondern mit denen Du Dich austauschen willst. Nicht nur Energie gegen die Erschöpfung, sondern Energie für mehr Gestaltung.

    Die edunautika 2022 will eine solche Luxus-Veranstaltung sein, bei der wir gemeinsam nachdenken, herausfinden, streiten: Welche Bildung wollen wir eigentlich, wenn von „digitale Bildung“ die Rede ist? Welches Lernen ist es, dass wir durch den „Digitalisierungsschub“ anschieben wollen? Und was ist das eigentlich für ein Genitiv in der Formulierung „die Digitalisierung der Bildung“ – wird die passive Bildung digitalisiert? Oder reden wir davon, dass die Bildung ihre eigene Digitalisierung gestaltet?

    Wir setzen auf das bewährte Format: Freitag treffen wir uns für Stationen und Get-Together. Samstag machen wir den ganzen Tag Barcamp. Dazu gibt es viele Möglichkeiten für Gespräche mit Kaffee und Kaltgetränken, Franzbrötchen und Grillgut. So einfach ist das Konzept.

    Die Organisation ist nicht ganz so einfach. Geld hilft. Du kannst Dich ab sofort anmelden und dabei einen Betrag in Höhe Deiner Wahl spenden. Wir bitten Dich sehr herzlich, nicht „erstmal einen Platz zu reservieren“ und gleichzeitig zu sagen „mit der Spende gucke ich später mal“. Da wir sicher mehr Anmeldungen als Plätze haben werden, erschwert so ein „unverbindliches Handtuch auslegen“-Management die Organisation ziemlich.

    Nach diesen Grundsatz-Gedanken hier die harten Fakten:
    Was? edunautika – ein Barcamp in Hamburg am 17.& 18.06.2022
    Wann? Freitag, 17. Juni 2022, ab 16 Uhr bis Samstag, 18. Juni 2022, 17 Uhr
    Wo? Stadtteilschule Winterhude – Winterhuder Reformschule, Meerweinstraße 26-28, 22303 Hamburg

    Anmeldung: https://www.eventbrite.com/e/334381141997/

    Spenden: Bei der Anmeldung via Eventbrite oder direkt an:
    Freunde und Förderer der Winterhuder Reformschule e.V.
    IBAN: DE22200505501240120871
    BIC: HASPDEHHxxx | Hamburger Sparkasse
    https://paypal.me/edunautika

  • Mi
    22
    Jun
    2022
    16 Uhronline

    Austausch über machtkritische Perspektiven auf Bildung mit Slides und Stories

    Versüßen Sie sich die Kaffeepause mit einem kurzen Blick auf den Instagram-Feed? Das F3_kollektiv lädt ein, dass Sie sich stattdessen das Getränk Ihrer Wahl schnappen und mit uns über Slides, Stories und Bildungsarbeit sprechen! In dem Projekt #digital_global wird das F3_kollektiv ab dem Sommer die Inhalte unserer Materialien zur Digitalisierung an einen neuen Lernort tragen: Instagram. In den verschiedenen Instagram-Formaten kann man von vielen Menschen und Bewegungen lernen. Zum Beispiel über Lithium-Bergbau für Akkus am Beispiel aktueller Entwicklungen in Bolivien und Chile, #niunamenos aus der Übung „Strategien gegen Gewalt“ oder weltweite Erfahrungen mit der Veränderung von Arbeit in Zeiten der Pandemie.

    Bei der Veranstaltung stellen wir kurz vor, was machtkritische Bildungsarbeit über Instagram für uns ausmacht. Wir möchten unsere Thesen anschließend mit Ihnen diskutieren.

    ***
     

    Digitale BNE-Werkstatt NRW
    Diese Online-Veranstaltung ist Teil der Digitalen BNE-Werkstatt NRW.

    Kosten
    Die Veranstaltung ist kostenlos.

    Anmelden & Teilnehmen
    Eine Anmeldung ist nicht nötig.
    Den Link zu BigBlueButtom finden Sie unten rechtzeitig zur Veranstaltung über den Button Veranstaltungsseite.

    Zielgruppe der Veranstaltung
    Egal ob Sie mit Instagram wenig Berührungspunkte haben aber interessiert sind, Sie selbst einen Instagram-Bildungskanal für BNE oder Globales Lernen haben oder eher skeptisch sind: Wir möchten die Stunde für einen lebhaften Austausch nutzen.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der digitalen BNE-Werkstatt NRW statt.
    Zeit: 16:00 bis 17:00 Uhr
    Ohne Anmeldung: Link zur Teilnahme via Big Blue Button veröffentlichen wir am 15.06.2022

  • Mi
    29
    Jun
    2022
    16 Uhronline

    Die ersten Begegnungswochen liegen hinter uns: Wie war es? Was waren die Highlights und wie waren die Reaktionen der Schüler:innen? Und wie geht es weiter? Wie schaffen wir es, das Thema Klimagerechtigkeit und im größeren Rahmen das Thema "BNE" an unserer Schule weiter zu etablieren? Wo wird hier noch Unterstützung benötigt?

    Um diese Frage geht es beim Auswertungstreffen des ersten CREACTIV-Jahres im neuen Projektzyklus. Interessierte Lehrer:innen, die im nächsten Jahr mit einsteigen oder sich einfach nur informieren  möchten sind ebenfalls herzlich willkommen!

  • Fr
    01
    Jul
    2022
    19:00Serrahn Eins, Bergedorf
    El Cachimbazo ist die Geschichte die in der »Valle de las Hamacas« (wörtlich »Das Tal der Hängematten«) in El Salvador spielt, in der drei Vulkane und ihre Freunde die Tiere, sich von den Menschen bedroht sehen, die ihr Gebiet betreten haben.
    Als sie erkennen wie die Handlungen der Menschen sie selbst und ihre Heimat zerstören, beschließen sie sich zu organisieren und, zusammen mit ihren Freunden den Bauern, sie zu stoppen.

    Die Inszenierung zielt darauf ab, einige der von Menschen verursachten Umweltprobleme aufzuzeigen, die nicht nur unser Zuhause, sondern unser aller Heimat, den Planeten Erde betreffen.
     
    Weitere Informationen hier.
  • So
    10
    Jul
    2022
    Mi
    13
    Jul
    2022
    Die Junge Nordkirche lädt in diesem Sommer zu fünf erlebnisreichen Klimaprojekten für junge Menschen ein. „Leinen los“ und „Klar zur Wende“ heißt es, wenn wir uns für den Klimaschutz einsetzen und spannende Abenteuer erleben an Bord und an Land.
     
    Beim „KKKK“ stehen Experimente, Spiele und Lernen rund um den Klimawandel im Mittelpunkt. Gemeinsam mit den Kindern entwickeln wir Ideen für eine lebenswerte Zukunft. Kinder haben das Recht auf eine gesunde Umwelt, sie haben das Recht, mitzureden, mitzugestalten und gehört zu werden bei den wichtigen Fragen des Umweltschutzes und den Grundlagen einer nachhaltigen Gesellschaft.
     
    Eingeladen sind Kindergruppen im Alter von 8-12 Jahren, für die begleitenden Betreungspersonen gibt es eigene Workshops zur Nachhaltigkeitsbildung.
     
    Anmeldung und weitere Informationen unter: www.klar-zur-wende.org oder www.junge-nordkirche.de
  • So
    17
    Jul
    2022
    Mi
    27
    Jul
    2022
    Schönberger Ostseestrand
    Die Junge Nordkirche lädt in diesem Sommer zu fünf erlebnisreichen Klimaprojekten für junge Menschen ein. „Leinen los“ und „Klar zur Wende“ heißt es, wenn wir uns für den Klimaschutz einsetzen und spannende Abenteuer erleben an Bord und an Land.
     
    Vom 17. bis 27.Juli 2022 laden wir ein zu „Segel setzen und Strandabenteuer zum Klimaschutz“. Wir starten unsere Klimasail Entdecker- und Segelfreizeit im Freizeitheim Heidkate direkt am Schönberger Ostseestrand. Fünf Tage Strandspaß, Meeresexkursionen, Aktionen zum Klimaschutz und Lagerfeuerabende. Dann setzen wir Segel an Bord des Segelschiffes „Belle Amie“ zu einem fünftägigen abenteuerlichen Segeltörn auf Spuren von Klima- und Meeresschutz an der Ostsee.
     
    Anmeldung und weitere Informationen unter: www.klar-zur-wende.org oder www.junge-nordkirche.de
  • Mi
    31
    Aug
    2022
    16:00 UhrLI Hamburg, Felix Dahn Straße 3

    Treffen aller am Projekt beteiligten Schulen und Lehrkräfte  bzw. Koordinator:innen zur Vorstellung der neuen CREACTIV-Runde, des Zeitplans und zum Austausch untereinander, um gemeinsam ins neue Projektjahr zu starten.

  • Mi
    14
    Sep
    2022
    16:00 UhrLI Hamburg, Felix Dahn Straße 3

    Diese Fortbildung möchte für den Gerechtigkeitsaspekt des Themas Klima sensibilisieren und auf die Arbeit damit vorbereiten. Neben inhaltlichen Grundlagen werden kreative Ansätze und geeignete Bildungsmaterialien wie Filme und Spiele vorgestellt, um mit Lerngruppen zu dem Thema arbeiten zu können.

    Die Fortbildung ist Bestandtteil des Programms "CREACTIV für Klimagerechtigkeit" und wird in Zusammenarbeit mit der BSB und der Infostelle Klimagerechtigkeit des Zentrums für Mission und Ökumene durchgeführt. Sie richtet sich vornehmlich an am Projekt beteiligte Lehrkräfte, weitere Interessent:innen können sich aber gerne über TIS oder bei Sarah Höfling unter sarah.hoefling@klimaretter​.hamburg melden und teilnehmen, wenn noch Plätze frei sind.